Zum Inhalt springen
Inhalt

Zidane tritt zurück Real verliert seinen Trainer

Nach dem 3. Champions-League-Sieg in Serie hat Zinédine Zidane seinen Rücktritt bei den «Königlichen» erklärt.

Legende: Video Zidane und Real: Eine Erfolgsgeschichte abspielen. Laufzeit 01:38 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 31.05.2018.

Nach 149 Spielen an der Seitenlinie von Real Madrid hat Zinédine Zidane einen Schlussstrich gezogen. Dies gab der 45-Jährige an einer Medienkonferenz am Donnerstag bekannt.

Es ist ein seltsamer Moment, aber dieses Team braucht eine Veränderung, um weiter zu gewinnen.
Autor: Zinedine ZidaneÜber die Gründe seines Abschieds.

Der Franzose, dessen Vertrag noch bis 2020 gültig war, hatte Real Madrid im Januar 2016 von Rafa Benitez übernommen. Er feierte mit den «Königlichen» 3 Titel in der Champions League in Serie – den letzten erst am vergangenen Samstag.

«Es gab tolle Momente und wir haben mit einem grossen Moment aufgehört - mit dem Gewinn der Champions League. Aber es gab auch schwierige Momente während der Saison», sagte Zidane. Es sei ein seltsamer Moment, aber dieses Team brauche eine Veränderung, um weiter zu gewinnen.

Legende: Video Zidanes letzter Triumph: CL-Sieger mit Real 2018 abspielen. Laufzeit 03:34 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.05.2018.

Legende auf und neben dem Platz

Für Zidane geht damit eine lange Zeit bei Madrid zu Ende. 2001 war der damalige Mittelfeld-Regisseur für 77,50 Millionen Euro von Juventus in die spanische Hauptstadt gewechselt.

Danach hatte die Legende als Sportdirektor, Co-Trainer sowie als Trainer der 2. Mannschaft gewirkt, bis er sich als Trainer in die Geschichtsbücher eintrug.

33 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.