Zwangsabstieg für den FC Elche

Primera-Division-Klub Elche ist wegen Steuerschulden zum Zwangsabstieg in die 2. Liga verurteilt worden. Der SD Eibar bleibt deshalb in der Primera Division.

Elches Faycal Fajr schlägt nach einer Niederlage die Hände über dem Kopf zusammen.

Bildlegende: Nur noch zweitklassig Elche muss sich aus der Primera Division verabschieden. Imago

Elche hatte eine Rückzahlungsfrist, die am 29. Mai endete, nicht beachtet. Auch der Ligaverband selbst hat noch eine Forderung von 180.000 Euro an den Traditionsverein, der die abgelaufene Saison auf dem 13. Tabellenplatz beendet hatte.

Der Klub aus dem Südosten Spaniens läuft sogar Gefahr, in die 3. Liga zurückgestuft zu werden. Um dies zu verhindern, muss Elche bis Ende Juli alle ausstehenden Spielergehälter auszahlen.

Nutzniesser des Zwangsabstiegs von Elche ist der baskische Klub SD Eibar, der als 18. nun erstklassig bleibt. Sportliche Absteiger aus der Primera Division sind UD Almeria und der FC Cordoba.