Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Zweifler und Zauderer: Lucien Favre wird 60

Lucien Favre wird 60. Gefeiert wird nicht, sondern Fussball gespielt: Im Römer Olympiastadion ist er mit seinem Klub in der Europa League gefordert.

Lucien Favre.
Legende: Happy Birthday Lucien Favre wird 60. Keystone

Lucien Favre hat um seinen Geburtstag nie viel Aufhebens gemacht, auch diesmal wird er den Ehrentag dort verbringen, wo er am liebsten ist – auf dem Fussballplatz. Am Tag seines 60. Geburtstags tritt der Waadtländer mit Nizza in der Europa League bei Lazio Rom an.

Doch nach Feiern dürfte es Favre nicht zu Mute sein: Mit dem letztjährigen Dritten der Ligue 1 belegt Favre derzeit nur Rang 16 in der Meisterschaft, zuletzt kassierte Nizza drei Niederlagen in Folge. In der Europa League erfüllt man als Zweiter hinter den Römern das Soll.

Mit Werder in Verbindung gebracht

Nachdem Favre 2015 Borussia Mönchengladbach verlassen hatte, wurde der Schweizer immer wieder mit der Bundesliga in Verbindung gebracht – so wurde er diese Woche als möglicher Kandidat für den vakanten Trainerposten bei Werder Bremen genannt.

Lucien Favre ist der Grossmeister der Kleinigkeiten.
Autor: «Die Zeit»

Favre ist ein Tüftler, ein «Grossmeister der Kleinigkeiten», wie ihn Die Zeit einst nannte. Aber er ist auch ein Zauderer und Zweifler. Sowohl bei Hertha als auch bei Gladbach bot er immer wieder seinen vorzeitigen Rückzug an. 15 Monate sei ein Trainer durchschnittlich bei einem Bundesligaklub, betonte Favre.

In Mönchengladbach waren es am Ende fast 5 Jahre, ehe er ging. In Frankreich fragt man sich derzeit gleichwohl, wie lange Favre noch in Nizza bleibt.

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgengespräch, 2.11.2017, 06:20 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.