Zum Inhalt springen
Inhalt

Zweimal Gelb-Rot So steigt man auf: Sieg mit 9 Mann

Trotz zwei gelb-roten Karten gewinnt Leader Wolverhampton in der 2. englischen Liga und verteidigt seinen Vorsprung.

Ruben Neves
Legende: Schon kurz nach der Pause Ruben Neves (am Boden kniend) wird vom Platz gestellt. Reuters

Die Wolverhampton Wanderers sind auf dem Weg zurück in die englische Premier League. Die «Wolves» siegten im 2.-Liga-Spitzenspiel bei Middlesbrough mit 2:1, obwohl sie ab der 56. Minute mit 10 und ab der 72. Minute sogar mit nur noch 9 Mann spielen mussten. Erst Ruben Neves, dann Matt Doherty hatten die gelb-rote Karte gesehen.

Wolverhampton war in der 1. Halbzeit dank Toren der Portugiesen Helder Costa und Ivan Cavaleiro mit 2:0 in Führung gegangen. In der Nachspielzeit kam «Boro» zwar noch auf 1:2 heran, zum Ausgleich reichte es aber nicht.

Portugiesische Power

7 Spieltage vor Schluss liegt Wolverhampton in der zweithöchsten Liga an der Spitze, 13 Punkte vor dem drittklassierten Fulham. Die Top 2 steigen Ende Saison direkt auf. Letztmals hatten die «Wolves» 2012 in der Premier League gespielt. Das jetzige Team ist stark portugiesisch geprägt. Trainer ist Nuno Espirito Santo, im Kader stehen 5 Portugiesen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.