Ärgerliches Remis für die U17-Nati

Die Schweizer U17-Nationalmannschaft hat sich an der EM in der Slowakei gegen den Gastgeber trotz 2:0-Führung mit einem 2:2 begnügen müssen.

Marco Trachsel erzielte das 2:0 und wurde später des Feldes verwiesen.

Bildlegende: Hauptdarsteller Marco Trachsel erzielte das 2:0 und wurde später des Feldes verwiesen. Keystone

Nach der 0:1-Niederlage zum Auftakt gegen Schweden startete die SFV-Auswahl gegen die Slowaken forsch und führte nach einer halben Stunde dank den Treffern von Marco Trachsel und Robin Kamber 2:0.

Den Gastgebern gelang allerdings kurz vor der Pause der Anschlusstreffer, ehe der eingewechselte Martin Slaninka in der 69. Minute zum 2:2 traf. Zu allem Überfluss kassierte der Schweizer Stürmer Trachsel kurz darauf auch noch die Gelb-Rote Karte.

Hoffen auf Schweden-Sieg

Die Schweizer haben es nun nicht mehr in der eigenen Hand, sich als Gruppenzweiter für die Halbfinals zu qualifizieren. Im Fall eines Erfolgs zum Abschluss der Vorrunde am Samstag gegen das ebenfalls noch sieglose Österreich muss die SFV-Auswahl auf Schützenhilfe hoffen.

Spielen Schweden und die Slowakei, die mit 4 Punkten die Tabelle anführen, im direkten Duell Remis, stehen sie beide in der Runde der letzten vier. Die Schweiz hat nur eine Chance auf die Halbfinals, falls die Slowakei den Skandinaviern unterliegt.