Benaglio vor seiner Rückkehr zuversichtlich

Diego Benaglio steht in der WM-Qualifikation am Samstag gegen Zypern erstmals seit letztem Oktober im Schweizer Nationalteam wieder zwischen den Pfosten. Der Wolfsburg-Keeper erwartet von den Zyprern vor allem Konter.

Video «Interview mit Diego Benaglio» abspielen

Interview mit Diego Benaglio

1:13 min, vom 7.6.2013

Da Diego Benaglio im Oktober 2012 wegen Zeitspiels die zweite gelbe Karte in der laufenden WM-Kampagne gesehen hatte, stand er in der Schweizer Nationalmannschaft seither nicht mehr im Tor. Stattdessen hütete Yann Sommer in den Testspielen gegen Tunesien (2:1), Griechenland (0:0) sowie zuletzt beim torlosen Remis im Rahmen der WM-Qualifikation auf Zypern jeweils das Schweizer Gehäuse.

Rückkehr nach verbüsster Sperre

Nun kehrt Benaglio nach abgesessener Sperre wieder an seine angestammte Position zurück. Von den Zyprern erwartet er wie im Hinspiel eine defensive Ausrichtung. «Sie werden auf Konter lauern», vermutet der 29-Jährige.

Benaglio weiterhin zuversichtlich

Auch wenn die Equipe von Ottmar Hitzfeld nach makellosem Start in die WM-Kampagne ein wenig an Fahrt eingebüsst hat, stellt der Wolfsburg-Keeper klar: «Wir sollten nicht alles in Frage stellen, nur weil wir auf Zypern kein Tor geschossen haben.»

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Sie können die Partie zwischen der Schweiz und Zypern am Samstag ab 17:00 Uhr auf SRF zwei und im Livestream mitverfolgen.

Resultate