«Das nächste Spiel ist ein Matchpoint»

Nach dem harzigen Sieg gegen Litauen freuen sich die Nati-Spieler auf die Ferien. Doch bereits das nächste Spiel im September gegen Slowenien könnte das wichtigste auf dem Weg an die EM in Frankreich werden.

«Ich freue mich, dass ich mal vom Fussball abschalten kann», sagte Fabian Schär mit Blick auf die anstehenden Ferien. Die Erleichterung beim Innenverteidiger und seinen Teamkollegen über den Sieg in Litauen ist gross.

«  Es ist immer schön mit einem Sieg in die Ferien zu fahren »

Xherdan Shaqiri

Siegestorschütze Xherdan Shaqiri ist denn auch froh, dass er die Ferien mit einem Sieg in Litauen einläuten konnte. Trotz aller Vorfreude auf Sonne und Strand haben die Nati-Spieler schon das nächste Spiel gegen Slowenien im September im Hinterkopf.

«  Jetzt können wir den Sack zumachen »

Granit Xhaka

Bei einem Sieg in Basel würde man die Slowenen auf 6 Punkte distanzieren. «Das nächste Spiel ist ein Matchpoint», weiss auch Stephan Lichtsteiner. Da in der EM-Qualifikation die Direktbegegnungen zählen, wäre ein Sieg im September von doppelter Wichtigkeit.

Weil die Nati die erste Begegnung mit 0:1 verloren hatte, müsste man jedoch mit 2 Toren Differenz gewinnen, um die Slowenen hier entscheidend zu distanzieren.

Mit einem 6-Punkte-Vorsprung und 3 ausstehenden Partien könnten die Verantwortlichen wohl bald die Hotels in Frankreich buchen. Granit Xhaka zeigt sich zuversichtlich: «Jetzt können wir den Sack zu machen.»

EM-Qualifikation

  • Schafft es die Schweizer Nati an die EM in Frankreich?

  • Klar. Die Nati qualifiziert sich direkt.

    80%
  • Ja. Aber der Weg führt über die Barrage.

    13%
  • Nein. Die Nati ist zu schwach.

    6%
  • 1212 Stimmen wurden abgegeben

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 14.6.15, 20:00 Uhr