Derdiyok stösst später zur Nati

Am Montagmittag hat sich die Schweizer Nati in Feusisberg besammelt. Bis auf Eren Derdiyok stehen Coach Vladimir Petkovic alle aufgebotenen Spieler schon zur Verfügung.

Video «Die Nati trifft in Feusisberg ein» abspielen

Die Nati trifft in Feusisberg ein

2:56 min, aus sportaktuell vom 29.8.2016

Am Montagvormittag rückten 22 Spieler im Resort über dem Zürichsee ein. Eren Derdiyok, der für Galatasaray Istanbul zum Saisonstart in zwei Spielen zwei Tore erzielt hat, blieb wegen Magendarmproblemen einen Tag länger in der Türkei. Der Stürmer reist erst am Dienstagabend in die Schweiz. Ab Mittwoch sollte er regulär mit dem Team trainieren können.

Derdiyoks Kollegen absolvierten am Montagnachmittag ein lockeres Programm. Zunächst stand ein Kindertraining an. Die auf 17:15 Uhr angesetzte Einheit wurde gestrichen.

Petkovic will gewinnen

Im Hinblick auf das WM-Quali-Spiel gegen Portugal am nächsten Dienstag in Basel gibt sich Nationalcoach Vladimir Petkovic optimistisch: «Wir werden Portugal nächste Woche erst zum Europameistertitel gratulieren und dann versuchen sie zu schlagen.»

Derweil plagen sich die Lusitaner mit Verletzungssorgen herum. Den Nationaltrainer erreichten schon 3 Absagen.

Video «Petkovic: Nach der EM ist vor der WM-Quali» abspielen

Petkovic: Nach der EM ist vor der WM-Quali

2:32 min, vom 29.8.2016

Petkovic angriffslustig wie immer

Fabian Schär erblondet