Zum Inhalt springen

Nationalmannschaft Die Sorgen der Nati vor dem Barrage-Hinspiel

Stammspieler im Formtief, Hickhack um Behrami und drohende Gelbsperren: Vladimir Petkovic hat vor dem ersten Barrage-Duell am Donnerstag gegen Nordirland einige Baustellen zu bewältigen.

Die Vorbelasteten

Um sich gegen die Nordiren für die WM zu qualifizieren, müssen die Schweizer beherzter und kämpferischer auftreten als gegen Portugal. Da trifft es sich nicht gut, dass gleich 7 Schweizer Spieler vorbelastet sind. Sie riskieren mit einer gelben Karte für das Rückspiel am Sonntag gesperrt zu sein. Dazu gehören:

  • Ricardo Rodriguez
  • Blerim Dzemaili
  • Admir Mehmedi
  • Denis Zakaria

Die Sorgenkinder

  • Blerim Dzemaili: In Montreal ist der 31-Jährige zwar Führungsspieler, bei der Nationalmannschaft hat er aber seit seinem Wechsel in die MLS enttäuscht. Gegen Portugal ging Dzemaili völlig unter. Mario Gavranovic und Fabian Frei wären mögliche Alternativen.
  • Admir Mehmedi: Ist in Leverkusen nur zweite Wahl. Lucien Favre will den Stürmer offenbar nach Nizza holen. Für die Nationalmannschaft ist er in der derzeitigen Verfassung nicht mehr zwingend erste Wahl. Mehmedis Formschwäche könnte Steven Zubers Chance sein.
  • Breel Embolo: Einen gefährlichen Stürmer bräuchte die Nationalmannschaft dringend. Doch Embolo kann diese Rolle zur Zeit noch nicht ausfüllen. Nach seiner langen Verletzungspause ist der 20-Jährige noch auf Formsuche. Bei Schalke hat er nur die Jokerrolle. So ruhen die Hoffnungen einmal mehr auf Haris Seferovic, der nach seinem starken Saisonstart bei Benfica Lissabon aber ebenfalls abgebaut hat.
  • Valon Behrami: Sein Klub Udinese ist stinksauer, weil der Mittelfeldspieler trotz Muskelproblemen nach Nordirland reiste. Udinese droht dem Schweizer Fussballverband sogar mit rechtlichen Schritten. Fakt ist aber: Behrami bleibt bei der Nati in Nordirland. Doch im Hinspiel wird der kampfstarke Schweizer der Nati wohl ohnehin fehlen, da seine Verletzung noch nicht auskuriert ist. Am ehesten wird ihn Remo Freuler ersetzen.

Die möglichen Aufstellungen:

  • Schweiz: Sommer ; Lichtsteiner, Schär, Akanji, Rodriguez; Zakaria, Xhaka; Shaqiri, Dzemaili, Mehmedi; Seferovic.
  • Nordirland: McGovern; McLaughlin, McAuley, J. Evans, Brunt; Corry Evans; Magennis, Davis, Norwood, Dallas; Lafferty.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 7.11.2017, 22:30 Uhr

Live-Hinweis

Live-Hinweis

Verfolgen Sie das Barrage-Hinspiel zwischen Nordirland und der Schweiz am Donnerstag ab 20:10 Uhr in der SRF Sport App, SRF zwei und srf.ch/sport.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.