Die Suche nach einem neuen Bregy

Fast 21 Jahre nach dem einzigen Pflichtspiel zwischen der Schweiz und den USA treffen die beiden Teams wieder aufeinander. Georges Bregys Freistoss-Treffer von 1994 bleibt unvergessen. Dem aktuellen Nati-Kader fehlt allerdings ein klassischer Standardschütze.

Video «Fussball: Rückblick auf das WM-Eröffnungsspiel 1994 USA - Schweiz» abspielen

Rückblick auf das WM-Eröffnungsspiel 1994 USA - Schweiz

1:59 min, vom 30.3.2015

«Es gibt keinen zweiten wie Bregy» - Dieses Aussage von SRF-Kommentator Bernard Thurnheer an der WM 1994 ist schon fast legendär. Nur wenige Sekunden später musste er seine Aussage allerdings revidieren: «Es gibt doch einen Bregy im amerikanischen Team.»

Eric Wynalda schoss die USA mit einem herrlichen Freistoss im 1. Gruppenspiel zum 1:1-Ausgleich, nachdem Georges Bregy die Schweizer ebenfalls per Standard in Front gebracht hatte.

Nur 1 Freistosstreffer 2014

Bregy war im Schweizer Team der Mann für die ruhenden Bälle, wie später auch Hakan Yakin oder Alex Frei. In jüngster Vergangenheit war die Schweizer Nati bei den Freistössen allerdings nicht sonderlich erfolgreich. Im Kalenderjahr 2014 konnte einzig Blerim Dzemaili im WM-Gruppenspiel gegen Frankreich einen Freistoss direkt verwandeln.

Zuvor fiel während 2 Jahren kein Nati-Treffer mittels Freistoss. In der EM-Qualifikation 2011 war Tranquillo Barnetta beim 2:2 gegen England im Wembley allerdings gleich doppelt erfolgreich.

Wer wird der nächste Bregy?

Im aktuellen Nati-Kader sucht man vergeblich nach einem Kunstschützen, der bei den ruhenden Bällen regelmässig für Gefahr oder Tore sorgen könnte. Dass die Spieler es draufhaben, beweisen sie ab und zu aber in ihren Klubs. Wie beispielsweise Granit Xaka im vergangenen November, als er Mönchengladbach in der Europa League mit einem Traumfreistoss gegen Villarreal zum 2:2 schoss.

Auch Xherdan Shaqiri (Inter) und Ricardo Rodriguez (Wolfsburg) sind bei ihren Team regelmässig für die Standards verantwortlich. Die Suche nach einem 2. Bregy im Schweizer Nationalteam geht allerdings weiter.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.3.2015, 20:00 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt das Testspiel zwischen der Schweiz und der USA am Dienstag ab 17:45 Uhr live. Sie können die Partie auch hier im Stream mitverfolgen.