Zum Inhalt springen

Nationalmannschaft Eine erste Zwischenlandung auf dem Höhenflug

Er gehört zu einer Reihe von Sorgenkindern in der Nationalmannschaft, die zurzeit in ihren Klubs nur zweite Wahl sind. Jetzt hofft Fabian Schär, in den Testspielen gegen die Slowakei und Österreich neues Selbstvertrauen tanken zu können.

Legende: Video Fabian Schär über seine Situation in Hoffenheim abspielen. Laufzeit 0:52 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.11.2015.

«Es ist eine neue und keine einfache Situation für mich», gibt Fabian Schär unumwunden zu. Er, der es sich gewohnt war, dass es praktisch immer aufwärts geht, musste erstmals einen Karriereknick hinnehmen.

Nach seinem Aufstieg von Wil über Basel nach Hoffenheim in die Bundesliga verlor er seinen anfänglichen Stammplatz bei den Kraichgauern und muss nun mit der Ersatzbank vorliebnehmen.

Wir hatten keinen guten Start und ich habe auch keine Topleistungen gebracht.

Dabei wurde Schär auch der schwache Saisonbeginn von Hoffenheim zum Verhängnis. Nach 12 Spieltagen liegt 1899 in der Tabelle mit nur 8 Punkten auf dem zweitletzten Platz. «Wir hatten keinen guten Start und ich habe auch keine Topleistungen gebracht», zeigt sich der Innenverteidiger selbstkritisch.

Legende: Video Fabian Schär über den neuen Trainer in Hoffenheim abspielen. Laufzeit 0:50 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.11.2015.

Neue Chance dank Trainerwechsel?

Die Misere in Hoffenheim hatte auch zur Folge, dass Trainer Markus Gisdol seinen Hut nehmen musste. Seit 2 Wochen steht nun der Niederländer Huub Stevens an der Seitenlinie. Eine neue Chance für Schär? Natürlich würden die Karten nun neu gemischt, sagt der Ostschweizer, «ich hoffe, ich kann mich nun aufdrängen».

Die Zeit mit der Nationalmannschaft will Schär dazu nutzen, das nötige Selbstvertrauen aufzubauen. «Hier habe ich jeweils das Vertrauen des Trainers gespürt und meist auch gute Spiele gemacht. Ich hoffe, ich kriege die nötige Einsatzzeit. Dann bin ich positiv, dass es auch in Zukunft wieder besser kommt.»

Legende: Video Fabian Schär über die Nationalmannschaft abspielen. Laufzeit 0:51 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.11.2015.

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 10.11.2015, 22:20 Uhr.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele, Obergösgen
    Ich weiss das Er eine grosse Fangemeinde hier hat, den noch bleibe ich dabei, Er hat nicht die Qualität eines grossen Spieler. Er gehört seinen Qualitäten entsprechend zu Basel. Ein Top Spieler für die Super League, im Ausland nur für kleine Clubs Interessant. Seine mangelnde Cleverness hat man an seinem Verhalten gesehen als Argentinien uns an der WM schlug! Jeder andere Spieler hätte Messi von den Beinen geholt und eine Karte riskiert. Er ging zögerlich ran, was uns die Niederlage bescherte!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Karl Müller, Düdingen
      Ihre Einstellung beschreibt genau das Problem im heutigen "Sport" (sorry, im athletischen Showbiz): von den Beinen holen und Verwarnung riskieren und evt. die Gesundheit des Gegners aufs Spiel setzen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Manu, Dort
      Sorry aber wenn wir so anfangen wollen, dann muss man fairerweise sagen, dass wir durch den ballverlust von lichtsteiner das spiel verloren haben. Schär braucht ein umfeld, welches an ihn glaubt und ihm vertraut. Der wird sich schon noch durchbeissen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen