Estland in der Schweiz: Die Erinnerungen an eine Sternstunde

Vor 22 Jahren hat sich die Schweizer Nationalmannschaft mit einem 4:0 gegen Estland für die WM in den USA qualifiziert. Unter den Torschützen: Stéphane Chapuisat und Adrian Knup. Die beiden Stürmer blicken zurück.

Video «Fussball: Rückblick auf die Duelle mit Estland» abspielen

Rückblick auf die Duelle mit Estland

4:03 min, aus sportaktuell vom 25.3.2015

Der 17. November 1993 – ein wichtiges Datum in der Schweizer Fussball-Historie. Auf dem Programm: das alles entscheidende Heimspiel. Gegner im Hardturm: Estland. Vorgabe: Sieg mit zwei Toren Differenz. Ziel: Die WM 1994 in den USA.

Der Weltklasse-Stürmer von damals, Stéphane Chapuisat, erinnert sich: «Wir standen unter Druck. Es war der letzte Schritt und der war nicht so einfach.» Im Hinspiel hatten die Schweizer in Estland 6:0 gewonnen, im Hardturm wollte das erste Tor für das Team von Trainer Roy Hodgson aber zunächst nicht fallen.

Knups Kopfballtreffer als Initialzündung

Erst nach 32 Minuten erlöste Adrian Knup die Schweizer: «Das war ein wichtiges Tor. Wir sind angerannt, haben viele Chancen vergeben – bis ich dieses 1:0 erzielen konnte», sagt der heutige Vize-Präsident des FC Basel. Noch vor der Pause erhöhten die Schweizer mit Toren von Dominique Herr und Christophe Ohrel auf 3:0.

In der zweiten Halbzeit traf auch noch Chapuisat, heute Chef-Scout der Young Boys. Nach 90 Minuten stand es 4:0, die Vorgabe war erfüllt, das Ziel erreicht. Das lange Warten hatte ein Ende. Nach 28 Jahren Absenz kehrte die Schweizer Nati endlich zurück auf die ganz grosse Fussball-Bühne. «Die Ehrenrunde damals mit dem Publikum – das sind schon Emotionen, die hängen geblieben sind», sagt Knup.

Optimistische Helden von damals

Mittlerweile sind es sich die Schweizer Fussballer schon fast gewohnt, bei den Endrunden dabei zu sein. Nur eines der letzten sechs grossen Turnieren hat die Schweiz verpasst. Entsprechend optimistisch schauen die beiden Protagonisten von damals auf den Freitag voraus. Ihre Tipps: 3:1 (Chapuisat) und 3:0 (Knup).

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 25.3.2015, 22:20 Uhr