Frauen-Nati gewinnt Zypern-Cup

Die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft hat den Cyprus Cup gewonnen. Das Team von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg bezwang im Final Südkorea mit 1:0.

Das Tor in Larnaca gelang Lara Dickenmann in der 58. Minute. Die Wolfsburg-Söldnerin trat von halblinks einen Freistoss, Lia Wälti sprang hoch und irritierte die südkoreanische Keeperin derart, dass diese den Ball passieren liess.

Damit haben die Schweizerinnen das Turnier auf der Mittelmeer-Insel mit 3 Siegen und einem Remis bei einem Torverhältnis von 10:2 abgeschlossen. Vier Spielerinnen feierten dabei ihre A-Team-Premiere: Jana Brunner, Seraina Friedli, Naomi Mégroz und Géraldine Reuteler. Es ist der erste Turniersieg der Schweizer Frauen-Nationalmannschaft auf internationaler Bühne.

«Spiel kontrolliert»

Voss-Tecklenburg sprach von einer «sehr reifen Leistung» ihrer Mannschaft, die in der 1. Halbzeit bei einem Lattenschuss der Asiatinnen Glück bekundet hatte. «Wir haben nicht nur mit-, sondern dagegengehalten und das Spiel mehr oder weniger kontrolliert», so die Deutsche. Am Ende seien sie für ihre Disziplin und Einstellung belohnt worden. «Ich bin mega stolz auf das gesamte Team.»