Frey und Moubandje erstmals im Nati-Aufgebot

Nationalcoach Vladimir Petkovic hat den 23-Mann-Kader für die EM-Quali-Spiele gegen Slowenien (9. Oktober in Maribor) und San Marino (14. Oktober in Serravalle) bekanntgegeben. Überraschend kommt die Berufung der Neulinge Michael Frey und François Moubandje.

National-Trainer Vladimir Petkovic hat gleich 2 ehemalige U21-Akteure mit einem Aufgebot für die A-Nati belohnt. Etwas überraschend steht der 20-jährige Stürmer Michael Frey, der kurz vor Transferschluss von YB zu Lille wechselte, im Kader für die Auswärts-Partien gegen Slowenien (09.10.) und San Marino (14.10.).

Moubandje als Benito-Ersatz

Ein wohl noch unbekannteres Gesicht im 23-köpfigen Aufgebot ist jenes von François Moubandje. Der 3-fache U21-Natispieler besitzt sowohl den Schweizer als auch den kamerunischen Pass. Er stösst als zweiter linker Aussenverteidiger hinter Ricardo Rodriguez zum A-Team. Moubandje spielte von 2010 bis 2013 für Servette und steht seither bei Toulouse unter Vertrag. In der laufenden Ligue-1-Saison kam der 24-Jährige bereits auf 7 Einsätze.

«Ich bin viel besser in die Saison gestartet als vor einem Jahr», sagt Moubandje, der in Toulouse an der Seite von Dusan Veskovac (ex Luzern und YB) verteidigt. Das Aufgebot sei «eine wunderbare Überraschung für mich und natürlich eine riesige Motivation, dem Trainer, den Spielern und den Fans mein Potenzial zu zeigen.»

Benito, Stocker und Frei nicht dabei

Der Linksverteidiger nimmt den Platz des zuletzt berücksichtigten Loris Benito ein, der bei Benfica Lissabon kaum Spielzeit erhält. Ebenfalls nicht mehr aufgeboten wurden Valentin Stocker (Hertha) und Fabian Frei (FCB). Zurück im Kader ist hingegen Tranquillo Barnetta (Schalke).

Petkovic selber sagte zu seinen Überlegungen: «Ich habe schon beim England-Spiel gemerkt, dass mir offensive Kräfte etwas fehlen.» Deshalb habe er sich entschieden, Frey mitzunehmen. Zu Stockers Situation sagte der Trainer: «Er muss dafür kämpfen, bei Hertha zum Stammspieler zu werden, denn er hat die Qualität.»

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 03.10.14 16:00 Uhr

Schweizer Aufgebot für die EM-Qualispiele gegen San Marino und Estland

PositionKlubGeburtsdatum
Tor

Roman Bürki
Borussia Dortmund
14.11.1990
Marwin HitzAugsburg18.09.1987
Yann SommerBorussia Mönchengladbach17.12.1988



Verteidigung

Johan Djourou
Hamburger SV18.01.1987
Timm Klose VfL Wolfsburg
09.05.1988
Fabian Lustenberger
Hertha BSC Berlin
02.05.1988
Michael Lang
FC Basel
08.02.1991
François Moubandje
Toulouse21.06.1990
Ricardo RodriguezVfL Wolfsburg25.08.1992
Fabian SchärHoffenheim20.12.1991
Silvan WidmerUdinese05.03.1993



Mittelfeld

Valon BehramiWatford19.04.1985
Blerim Dzemaili
Genoa
12.04.1986
Gökhan InlerLeicester City
27.06.1984
Pajtim KasamiOlympiakos Piräus02.06.1992
Renato Steffen
Young Boys03.11.1991
Granit Xhaka
Borussia Mönchengladbach27.09.1992
Luca Zuffi
FC Basel27.03.1990



Sturm

Eren DerdiyokKasimpasa AS12.06.1988
Josip DrmicBorussia Mönchengladbach
08.08.1992
Breel Embolo
FC Basel
14.02.1997
Admir MehmediBayer Leverkusen
16.03.1991
Xherdan ShaqiriStoke City
10.10.1991

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Das 2. Gruppenspiel der Schweiz in der EM-Qualifikation gegen Slowenien zeigen wir Ihnen am Donnerstag, den 9. Oktober ab 20:00 Uhr live auf SRF zwei.