Zum Inhalt springen
Inhalt

Gegen Island im kybunpark Schweiz zum Auftakt der Nations League in St. Gallen

Das erste Spiel der neuen UEFA Nations League gegen Island bestreitet die Schweiz im September in St. Gallen.

Vladimir Petkovic
Legende: Gute Erinnerungen an St. Gallen Nationalcoach Vladimir Petkovic Freshfocus

St. Gallen wird erneut Schauplatz eines Spiels der Schweizer Nationalmannschaft. Im Rahmen der neu ins Leben gerufenen Nations League empfängt das Team von Vladimir Petkovic am 8. September Island. Drei Tage später ist ein Freundschaftsspiel gegen England angesetzt. Spielort und Anspielzeit sind noch nicht bekannt.

Die Schweiz bestreitet die Nations League in der Liga A, die aus vier Dreiergruppen besteht. Sie bekommt es neben Island auch mit Belgien zu tun, jeweils in Hin- und Rückspiel. Die Gruppensieger qualifizieren sich für die Endrunde, die im Sommer 2019 in einem Knockout-Format ausgespielt wird.

Erinnerungen an Wasserschlacht im letzten August

Das letzte Länderspiel im kybunpark hatte es in sich: Beim 3:0 gegen Andorra in der WM-Qualifikation im August 2017 stand der Rasen wegen Dauerregens praktisch unter Wasser.

Legende: Video Die Wasserschlacht von St. Gallen bei Schweiz - Andorra abspielen. Laufzeit 02:30 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.09.2017.

Die Nations League ist im Moment noch Zukunftsmusik. In der Vorbereitung auf die WM in Russland misst sich die Schweizer Auswahl am 3. Juni mit Spanien und am 8. Juni in Lugano mit Japan.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Danny Kinda (Kinda)
    Ich dachte immer Testspiele seien für die Teams wichtig Mannschaftstaktisch Dinge zu regeln aber nun, die werden schon wissen.. Für mich ist's einfach ein nuer Wettbewerb mehr. Nationale Liga & Cup, CL, EL, EM, WM und jetzt noch eine Nations League.. Für mich sieht das eher danach aus als wolle man den Fussball einfach noch mehr auspressen. Ein paar Fränkli gehen sicher noch.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
      Damit würde man mMn nur einen laufenden Prozess verstärken. Der Fussball ist schon heute eine Geldmaschinerie. Ich sage nur: Neymar Wechsel zu PSG.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Timon Hansen (Heinsi)
    Ich finde die Nationsleague eine sehr gute Idee, denn anstatt den todlangweiligen Testspielen gegen Mannschaften die kaum einer kennt spielt man jetzt gegen die besten Europas. Und nach mir gibt es auch nicht viel mehr Spiele für die Nati da sie eigentlich nur ein Ersatz für Testspiele sind.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Josef Graf (Josef Graf)
    Ich verstehe nicht, dass man sich hier in den Kommentaren so abschätzig über die Nations League äussern kann. Aus Schweizer Sicht ist es zu begrüssen, dass man vier Spiele gegen Topmannschaften bestreiten kann statt so genannte "Testspiele" gegen schwächer eingestufte Teams. Oder soll man die Spieltermine für die Nati stark reduzieren? Ich bin überzeugt, dass der Kybunpark beim Spiel gegen Island viel besser gefüllt sein wird als zum Beispiel zuletzt die Swissporarena bei Schweiz gegen Panama.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
      Panama- kann man das essen?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen