Hajrovic für angeschlagenen Derdiyok nachnominiert

Eren Derdiyoks Einsatz am Mittwoch im Länderspiel gegen Griechenland ist ungewiss. Deshalb hat Nationalcoach Ottmar Hitzfeld GC-Spieler Izet Hajrovic nachnominiert.

Izet Hajrovic (rechts).

Bildlegende: Nachnominiert Izet Hajrovic (rechts). Keystone

Eren Derdiyok zog sich im Bundesliga-Spiel vom Samstag mit Hoffenheim gegen Freiburg (2:1) eine Verletzung im Sprunggelenk zu. Diese wird am Montagmorgen mittels MRI in Deutschland genauer diagnostiziert.

Hitzfeld: «Kein unnötiges Risiko»

«Wir wollen jedes unnötige Risiko vermeiden», sagte Nationalcoach Ottmar Hitzfeld und bot deshalb kurzfristig Izet Hajrovic von den Grasshoppers auf. «So haben wir für unsere Offensive genügend Varianten, selbst wenn Derdiyok tatsächlich nicht einsatzbereit wäre oder gar nicht mitreisen könnte», erklärte Hitzfeld.

Der 21-jährige Hajrovic war bereits beim letzten Länderspiel von Mitte November in Tunesien (2:1) im Aufgebot und kam in der Schlussphase für Barnetta zum Einsatz.