Zum Inhalt springen

Letzte Chance gegen Portugal Schweizer U21-Auswahl: Nur ein Sieg hilft weiter

Sollte das U21-Nationalteam am Dienstag in Neuenburg Portugal nicht schlagen, muss es die EM-Endrunde 2019 abschreiben.

Mauro Lustrinelli läuft mit der Taktiktafel unter dem linken Arm über den Rasen.
Legende: Was steht auf seiner Taktiktafel geschrieben? Mauro Lustrinelli muss mit den Schweizer U21-Fussballern das Erfolgsrezept finden. Keystone

Dass sich der älteste Schweizer Nachwuchs erstmals seit 2011 für eine EM qualifiziert, ist noch möglich. Doch sehr gross sind die Chancen nicht mehr.

Der Rückstand auf die topklassierten Rumänien und Bosnien-Herzegowina beträgt 5 Punkte. Portugal steht nach Verlustpunkten um 6 Zähler besser da als die Nati. Der Gruppensieger löst das Ticket für an die Endrunde, die 4 besten Zweiten bestreiten ein Playoff.

Stark aufgestellt

Die Auswahl von Mauro Lustrinelli muss also alle 4 ausstehenden Partien gewinnen. Zudem helfen nur möglichst viele Remis zwischen den vor ihr klassierten Equipen weiter.

«Ich habe viel Zeit vor dem Computer verbracht und die verschiedenen Möglichkeiten durchgespielt», so Lustrinelli. Der Tessiner trägt als Interims-Lösung erstmals die Verantwortung.

Gegen Portugal kann er nahezu auf die besten Kräfte zählen. Etwa auf:

  • Dimitri Oberlin (FCB), er wurde nach seinem Debüt im A-Nationalteam wieder zurückgestuft.
  • YB-Spieler Djibril Sow
  • Edimilson Fernandes (West Ham) wird nach langwieriger Verletzung zurückerwartet.

Programm-Hinweis

Die Partie Schweiz - Portugal im Rahmen der Ausscheidung zur U21-EM können Sie am Dienstag ab 16:50 Uhr bei uns im Livestream und in der Sport App mitverfolgen.

Legende: Video 1:2 – im Hinspiel war Portugal zu stark für die U21-Nati abspielen. Laufzeit 1:44 Minuten.
Vom 14.11.2017.