Zum Inhalt springen

Moser wechselt zur U18 U21-Nati auf Trainersuche

Nach enttäuschenden Resultaten in der EM-Qualifikation muss Heinz Moser das Amt als Trainer der U21-Nati abgeben.

Der Schweizerische Fussballverband SFV und Moser einigten sich darauf, dass der Innerschweizer sein Amt als U21-Trainer per Ende Januar abgibt. Neben seinen Aufgaben als Verantwortlicher für das Talentmanagement übernimmt Moser die U18-Auswahl.

Nachfolger unbekannt

Mitverantwortlich für die Personalrochade ist laut SFV der schwache Start in die EM-Qualifikation: Nach 6 Partien liegt die U21 nur auf dem 5. Tabellenplatz.

Wer die Nachfolge von Moser antritt, ist noch nicht bekannt. Es herrscht jedoch Zeitdruck. Bereits am 27. März trifft die Schweiz in Neuenburg auf Portugal. Es ist für die U21 wohl die letzte Möglichkeit, sich noch ins Gespräch für die EM-Qualifikation 2019 zu bringen.

Legende: Video Sieg gegen Bosnien zum Auftakt in die EM-Quali abspielen. Laufzeit 2:47 Minuten.
Aus sportaktuell vom 13.06.2017.