Nati mit problemlosem Sieg bei Kunstrasen-Hauptprobe

Vier Tage vor der EM-Qualipartie in Litauen hat die Schweizer Nationalmannschaft das Testspiel gegen Liechtenstein in Thun 3:0 gewonnen. Bei der Nati-Premiere auf Kunstrasen zeichnete sich Blerim Dzemaili als zweifacher Torschütze aus.

Am Sonntag bestreitet die Nati auf Kunstrasen das 6. Gruppenspiel in der EM-Qualifikation gegen Litauen. Im Hinblick auf das Gastspiel in Vilnius simulierte die Mannschaft von Vladimir Petkovic deshalb in Thun gegen Liechtenstein den Ernstkampf auf der künstlichen Unterlage. Es war dies zudem eine Nati-Premiere.

Grosse Überlegenheit - mangelnde Effizienz

Alles in Allem bestanden die Schweizer diesen Test. Gegen einen bescheidenen Gegner war der Gastgeber spielerisch klar überlegen und liess in der Defensive kaum etwas zu. Grosses Manko beim Auftritt war aber einmal mehr die Effizienz. Die zahlreichen Chancen wurden teilweise leichtfertig vergeben. Pajtim Kasami (1./85.) und Stephan Lichtsteiner (22.) trafen zudem nur die Torumrandung.

«  Wir haben die schwierigen Tore gemacht und die einfachen nicht »

Vladimir Petkovic

Petkovic nahm im Vergleich zum Qualispiel gegen Estland im März zahlreiche Änderungen in der Startformation vor. So sassen unter anderen Ricardo Rodriguez, Gökhan Inler oder Granit Xhaka während 90 Minuten nur auf der Bank. Marwin Hitz gab zudem im Tor sein Nati-Debüt.

Video «Fussball: Schweiz - Liechtenstein, 2:0 durch Shaqiri» abspielen

Shaqiris herrlicher Treffer zum 2:0

0:55 min, vom 10.6.2015

Dzemaili und Shaqiri treffen sehenswert

Ein erstes Mal konnte die Schweiz in der 29. Minute Kapital aus der Überlegenheit schlagen. Auf Zuspiel von Xherdan Shaqiri brachte Blerim Dzemaili sein Team mit seinem vierten Nati-Treffer in Führung. Dann dauerte es allerdings über eine halbe Stunde, ehe die Fans ein nächstes Mal jubeln konnten. Shaqiri traf aus 18 Metern herrlich zum 2:0. Für das Schlussresultat war erneut Dzemaili mit einem direkt verwandelten Freistoss verantwortlich.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.06.15, 20:00 Uhr