Zum Inhalt springen

Nationalmannschaft Petkovic deutet Änderungen an

Am Tag vor der «Finalissima» gegen Portugal hat Nati-Coach Vladimir Petkovic Änderungen in der Startelf angedeutet. Er wird mit einer Mischtaktik ins Spiel gehen: «Wir wollen agieren, müssen aber bereit sein zu reagieren.»

Legende: Video Die Nati vor der Finalissima abspielen. Laufzeit 2:54 Minuten.
Aus sportaktuell vom 09.10.2017.

Die wohlbekannte Ausgangslage: Portugal – Schweiz am Dienstag, 20:45 Uhr im Lissaboner Estadio da Luz. SRF zwei sendet ab 20:10 Uhr live. Geleitet wird die Partie vom Türken Cüneyt Cakir. Mit einem Sieg oder einem Remis hat die Schweiz das WM-Ticket in der Tasche.

Seit dem 5:2 über Ungarn am Samstag befindet sich die Nati in einer dreiteiligen Phase: Erholung – Analyse – Steigerung der Konzentration.

«Change sometimes a winning team»

Was die Startelf betrifft, wird es gegenüber dem Ungarn-Match «vielleicht die eine oder andere Änderung» geben, wie Vladimir Petkovic ankündigt. Gegen die Magyaren hatte der Nati-Coach die mit Gelb vorbelasteten Ricardo Rodriguez, Blerim Dzemaili und Admir Mehmedi geschont.

Das meint Pektovic:

  • «Wir müssen unseren Spielstil pflegen und dem Gegner anpassen. Wir wollen agieren, müssen aber bereit sein zu reagieren. Wir spielen nicht gegen Cristiano Ronaldo, sondern gegen Portugal.»
Legende: Video Petkovic: «Wir werden für das Spiel bereit sein» abspielen. Laufzeit 1:52 Minuten.
Vom 09.10.2017.

Dzemaili nahm am Montag an der Medienkonferenz teil. Normalerweise ist das ein Zeichen dafür, dass er spielt – oder greift Petkovic in die Trickkiste? Auch Rodriguez könnte zurückkehren, schon um den souveränsten Penaltyschützen im Team griffbereit zu haben. Denkbar ist umgekehrt, dass der Doppeltorschütze gegen Ungarn, Steven Zuber, auf Kosten Mehmedis in der Startelf verbleibt.

Das meint Dzemaili:

  • «Das Kribbeln ist da, das Team ist bereit. Wir konnten in 9 Spielen viel Selbstvertrauen tanken. Ich erwarte einen kampfbetonen Match. Wir wollen ein Zeichen setzen, dass wir an diese WM gehören. Die erwartete heisse Stimmung macht mir nichts aus. Bei Napoli war das normal.»
Legende: Video Dzemaili: «Erwarte ein kampfbetontes Spiel» abspielen. Laufzeit 2:40 Minuten.
Vom 09.10.2017.

Das meint Captain Stephan Lichtsteiner:

  • «Die Anspannung steigt natürlich, aber es ist wichtig, dass wir auf den Platz gehen wie vor jedem anderen Spiel. Ich muss den jüngeren Spielern nichts Besonderes sagen, viele von ihnen spielen in Top-Klubs und erleben solche Situationen jedes Wochenende. Ronaldos Stärke ist seine Unberechenbarkeit, aber wir müssen auf die gesamte starke portugiesische Mannschaft achten.»
Legende: Video Lichtsteiner: «Es ist schön, sich mit den Weltbesten zu messen» abspielen. Laufzeit 1:51 Minuten.
Vom 09.10.2017.

Mögliche Aufstellungen:

Portugal: Rui Patricio; Cédric, Pepe, Fonte, Eliseu; Bernardo Silva, William, Moutinho, Joao Mario; André Silva, Ronaldo.
Schweiz: Sommer; Lichtsteiner, Schär, Djourou, Rodriguez; Freuler, Xhaka; Shaqiri, Dzemaili, Mehmedi; Seferovic.

Sendebezug: Radio SRF 1, 9.10.17, Abendbulletin

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.