Zum Inhalt springen
Inhalt

Nationalmannschaft «Schande von Istanbul»: Huggel und Spycher erinnern sich

An die letzte WM-Barrage 2005 gegen die Türkei hat die Schweiz zwiespältige Erinnerungen. Zwei Beteiligte blicken zurück.

Legende: Video Spycher und Huggel erinnern sich an die Barrage 2005 abspielen. Laufzeit 02:05 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.11.2017.

«Die Schande von Istanbul» ist mittlerweile zwar schon 12 Jahre her, die Erinnerungen sind aber bei Beteiligten wie Fans noch frisch. Unvergessen die Tumulte nach dem Spiel, bei dem sich einige Spieler zum Teil erheblich verletzten.

Dass sich die Nati eben zum ersten Mal seit 1994 für eine WM-Endrunde qualifiziert hatte, spielte für einen Moment keine Rolle mehr.

Mit dabei waren damals auch Christoph Spycher und Benjamin Huggel. Im obigen Video blicken wir mit den beiden auf das emotionsgeladene Kapitel Fussball-Geschichte zurück.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    Naja, wenn man sich im eigenen Stadion nicht für die WM qualifizieren kann... Aber leider ist es wohl eher türkische Mentalität... Egal, die Bosporen haben seit da auch nix mehr erreicht... PS: Es gibt schlimmeres auf der Welt als nicht an die WM zu fahren:-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen