Schweizerinnen machen weiteren Schritt

Die Schweizer Frauen-Nati hat in Wohlen ein WM-Quali-Spiel gegen Israel mit 9:0 gewonnen. Damit fehlen der Schweiz nur noch 2 Punkte zur erstmaligen WM-Teilnahme.

Video «Fussball: WM-Quali der Frauen, Schweiz gegen Israel» abspielen

Spielbericht Schweiz - Israel

2:05 min, vom 14.6.2014

Den vorletzten Schritt nach Kanada meisterten die Schweizerinnen mit einem 9:0 gegen Israel problemlos. Von Beginn an zogen sie ein Powerplay auf, die Gäste vermochten sich kaum aus der eigenen Platzhälfte zu befreien.

Es dauerte jedoch fast eine halbe Stunde, ehe der Dauerdruck mit dem Führungstreffer durch Fabienne Humm belohnt wurde. Die 27-Jährige vom FC Zürich zog von der Mittellinie los und traf von der Strafraumgrenze.

Vanessa Bürki mit 3 Toren

Nur wenige Minuten später stellten Rahel Kiwic per Kopf nach einem Freistoss (32.), Ramona Bachmann nach einem Dribbling im Strafraum (34.), Martina Moser nach einem Goalie-Fehler (37.) und nochmals Bachmann (39.) die Weichen noch vor der Pause auf Kantersieg. In der 2. Hälfte durfte sich Bayern-Spielerin Vanessa Bürki als dreifache Torschützin feiern lassen.

Damit fehlen den SFV-Frauen rechnerisch noch zwei Punkte zur definitiven Qualifikation. Angesichts des Restprogramms ist die erstmalige WM-Teilnahme allerdings nur noch Formsache.

Telegramm

Schweiz - Israel 9:0 (5:0)

Niedermatten, Wohlen. - 950 Zuschauer. - SR Kulcsar (Un). - Tore: 29. Humm 1:0. 32. Kiwic 2:0. 34. Bachmann 3:0. 37. Moser 4:0. 39. Bachmann 5:0. 59. Bürki 6:0. 85. Bürki 7:0. 86. Bürki 8:0. 91. Abbé 9:0. - Bemerkungen: 45. Dickenmann verschiesst Foulpenalty. 70. Gelb-Rote Karte gegen Tvill (Israel).

Schweiz: Thalmann (Torres/It); Remund (Zürich; 46. Aigbogun/Basel), Abbé (SC Freiburg), Kiwic (Zürich), Maritz (Wolfsburg); Bürki (Bayern München), Moser (Hoffenheim), Wälti (Potsdam; 58. Maendly/Torres/It), Humm (Zürich); Dickenmann (Lyon); Bachmann (Rosengard Malmö; 72. Bangerter/Basel).