So gewann die Nati in Litauen mit 2:1

Die Schweiz kommt zu einem 2:1-«Krampfsieg» in Litauen und rückt in der Tabelle der Gruppe E auf Platz 2 vor. Hier können Sie den Spielverlauf erneut nachlesen.

Shaqiri jubelt über sein 2:1.

Bildlegende: Entscheidenes Tor Shaqiri erzielte das Siegestor. Keystone

EM-Quali: Litauen - Schweiz 1:2

Zum Telegramm

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 22 :59

    Weiter geht es im September - gegen Slowenien

    Die Spieler werden nun in die verdiente Sommerpause gehen und sich erholen bis Anfangs Juli die jeweiligen Meisterschaften und Europaspiele wieder starten. Die Nati ist im Herbst wieder im Einsatz. Nach diesem wichtigen Sieg kann die Schweiz zuhause am 5. September gegen Direktkonkurrent Slowenien den zweiten Tabellenrang verteidigen.

  • 22 :47

    Schlussspurt zum Erfolg

    Die Schweizer Nati hat das EM-Quali-Spiel bei Litauen dank einem Schlussspurt mit 2:1 gewonnen. Durch die 3 Punkte rückt das Petkovic-Team im Klassement der Gruppe E auf Rang 2 hinter dem souveränen Leader England vor und verdrängt Slowenien auf Rang 3.

    In einem zähen Spiel, das wegen Stromproblemen bei diffusem Licht ausgetragen werden musste, schoss Shaqiri in der 84. Minute solo vor dem gegnerischen Kasten den Siegtreffer. Dem entscheidenden Tor ging ein schnelles Umschalten von Torhüter Sommer und ein perfekter Pass von Embolo voraus.

    Die Balten spielten in den meisten Teilen des Spiels gut mit und konnten sich gute Chancen erspielen. Nach 64 Minuten, in einer guten Phase der Schweizer, schoss Cernych das Führungstor für die Gastgeber. Ein kollektives Verschlafenen der Schweizer Verteidigung und ein Ablenken mittels der Hand ermöglichte dem Flügelspieler das Tor. Nach 69 Minuten konnte Drmic den 1:1-Ausgleich erzielen, nachdem Schär ihn per Kopf bedient hatte.

    Die Minuten bis zu Shaqiris Tor gehörten dann den Schweizern, welche schlussendlich ihre Klasse ausspielen konnten und die drei Punkte mit viel Mühe ins Ziel brachten.

    Die Schweiz steht nach dem 2:1-Auswärtssieg über Litauen auf Rang 2.

    Bildlegende: EM-Quali-Gruppe E Die Schweiz steht nach dem 2:1-Auswärtssieg über Litauen auf Rang 2. SRF

  • 22 :42

    Das Spiel ist aus!

    Es ist geschafft! Die Nati gewinnt in Vilnius nach einem weiteren «Krampfspiel» weitere 3 Punkte im Kampf um die EM-Qualifikation.

  • 22 :41

    Die Nachspielzeit läuft

    Noch 3 Minuten gibt es durchzuhalten, soviel lässt Schiedsrichter Thomson nachspielen.

  • 22 :35

    Chvedukas sieht die gelbe Karte (89.)

    Ein überhartes Einsteigen von Chvedukas an Dzemaili resultiert in einer Verwarnung. Da hatte Schiedsrichter Thomson keine andere Wahl.

  • 22 :34

    Letzter Wechsel Litauen (86.)

    Luksa ersetzt Cesnauskis. Damit sind alle Wechsel getätigt.

  • 22 :31

    TOR SCHWEIZ! Shaqiri trifft zur Führung! (84.)

    Sommer lanciert per Auswurf einen Konter, Schär rennt über das halbe Feld, bedient Embolo und dieser lanciert Shaqiri im richtigen Moment mit einem Steilpass. Shaqiri findet sich alleine vor Zubas wieder, bewahrt die Nerven und trifft zur Führung! Ist das die Entscheidung?

    Video «Fussball: Euro-Qualifikation 2016, Litauen - Schweiz, 1:2 durch Shaqiri» abspielen

    1:2 durch Shaqiri

    0:36 min, vom 14.6.2015

  • 22 :29

    Embolo kommt für Drmic (81.)

    Kurz darauf geht Drmic vom Spielfeld und wird durch Embolo ersetzt.

  • 22 :28

    Shaqiri trifft, aber das Tor zählt nicht (81.)

    Rodriguez zieht in die Mitte und schiesst, der Ball wird abgelenkt und findet Shaqiri alleine vor dem Tor. Der Spieler von Inter Mailand markiert das Tor trocken. Doch eine Abseitsposition von Shaqiri wird zurecht geahndet und der Treffer aberkannt.

  • 22 :26

    Weiterer Wechsel Litauen (77.)

    Torschütze Slivka geht aus dem Spiel, Vicius kommt für ihn. Damit wird ein eher offensiver Spieler durch einen defensiven ersetzt.

  • 22 :23

    Dzemaili prüft Zubas (75.)

    Nach einer Balleroberung findet eine Flanke Dzemaili, welcher den Ball aus 18 Metern direkt nimmt. Zubas lenkt den Schuss in letzter Sekunde über das Tor!

  • 22 :16

    TOR SCHWEIZ! Drmic trifft per Kopf! (69.)

    Da ist der Ausgleich! Shaqiri flankt von rechts zum hinteren Pfosten, Schär köpft aus 3 Metern in die weite Ecke, wo Drmic einnetzt! Die Nati belohnt sich nach den 5 besten Minuten mit dem Ausgleich. Reicht das noch für 3 Punkte?

    Video «Fussball: Euro-Qualifikation 2016, Litauen - Schweiz, 1:1 durch Drmic» abspielen

    1:1 durch Drmic

    0:42 min, vom 14.6.2015

  • 22 :14

    Partystimmung bei den Heimfans (68.)

    Nach dem Tor, dem ersten Erfolg der Litauer seit Oktober 2014, herrscht in Vilnius eine Feierstimmung. Die Schweiz muss nun einen grossen Effort betreiben.

  • 22 :12

    TOR LITAUEN! Cernych schiesst Litauen in Front! (64.)

    Aussenverteidiger Vaitkunas wird von Rodriguez nicht angegriffen und flankt flach in den Strafraum zu Cernych, welcher den Ball an die Hand bekommt, sich dreht und in das lange Eck trifft. Djourou hat da nicht aufgepasst. Ein Tor mit fadem Beigeschmack, jedoch nicht unverdient!

    Video «Fussball: Euro-Qualifikation 2016, Litauen - Schweiz, 1:0 durch Cernych» abspielen

    1:0 durch Cernych

    0:46 min, vom 14.6.2015

  • 22 :10

    Eckball bereitet Zubas Probleme (63.)

    Ein Eckball von Shaqiri fliegt direkt aufs Tor und Zubas kann den Ball in letzter Sekunde über das Tor lenken. Die Schweiz ist in den letzten Minuten etwas aktiver.

  • 22 :08

    Auswechslung bei Litauen (61.)

    Pankratjevas wechselt ein erstes Mal: Zulpa verlässt das Spielfeld, Chvedukas kommt für ihn ins Spiel.

  • 22 :04

    Doppelwechsel Schweiz (58.)

    Petkovic nimmt einen Doppelwechsel vor: Seferovic geht, Mehmedi kommt an seiner Stelle und Kapitän Inler muss für Dzemaili Platz machen.

  • 22 :03

    Drmic mit einer guten Chance (56.)

    Drmic kommt nach einem Abpraller alleine vor Zubas zum Abschluss. Der Torhüter ist aber zur Stelle und lenkt den Schuss von Drmic vom Tor weg. Das war die beste Schweizer Möglichkeit in diesem Spiel.

  • 21 :58

    Engagierter Start in 2. Halbzeit (48.)

    Die Offensivabteilung der Nati zeigt sich sogleich aktiv. Trotz den guten Abschlusspositionen wird es aber für Zubas nicht gefährlich.

  • 21 :53

    Die zweite Halbzeit läuft

    Thomson gibt die zweite Halbzeit frei. Petkovic hat keine Wechsel getätigt, wie auch sein Gegenüber Pankratjevas.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 14.06.2015, 20:00 Uhr