U17-EM: Schweiz ausgeschieden

Die Schweizer U17-Nationalmannschaft hat an der EM in der Slowakei ihre Gruppe auf dem 4. und letzten Rang beendet. Sie verlor zum Abschluss gegen Österreich mit 1:2 und verpasste somit neben den Halbfinals auch die WM in den Vereinigten Arabischen Emiraten vom kommenden Herbst.

Die Schweizer U17-Nati mit Anto Grgic ist an der EM in der Slowakei ausgeschieden.

Bildlegende: Aus der Traum Die Schweizer U17-Nati mit Anto Grgic ist an der EM ausgeschieden. Keystone

Bereits nach einer guten halben Stunde lag die Schweiz gegen Österreich mit 0:2 im Rückstand. Nach dem Seitenwechsel kam die Mannschaft von Trainer Heinz Moser durch Robin Kamber (57.) nur noch zum Anschlusstreffer.

Auch Sieg hätte nichts geholfen

Nachdem Schweden und Gastgeber Slowakei torlos Unentscheiden spielten, hätte der Schweiz gegen Österreich auch kein Sieg für die Halbfinal-Qualifikation gereicht. Die U-17-Auswahl beendet ihre 6. EM-Teilnahme mit nur einem Punkt auf dem letzten Gruppenplatz.

Auch an der WM nicht dabei

Damit wird die Schweiz auch an der WM in den Vereinigten Arabischen Emiraten vom kommenden Herbst nicht vertreten sein. Um das WM-Ticket zu lösen,
hätte den Schweizern gegen Österreich ein Remis genügt.

Resultate
U17-EM in der Slowakei. Vorrunde. 3. Spieltag. Gruppe A.
In Dubnica: Österreich - Schweiz 2:1 (2:0). - Tore: 11. Baumgartner 1:0. 35. Ripic 2:0. 57. Kamber 2:1.
In Zilina: Schweden - Slowakei 0:0.
Rangliste (alle 3 Spiele): 1. Slowakei 5 (3:2). 2. Schweden 5 (2:1). 3. Österreich 4 (3:3). 4. Schweiz 1 (3:5).
Die Slowakei und Schweden damit in den Halbfinals und ebenso wie Österreich für die WM in den Vereinigten Arabischen Emiraten qualifiziert.