Zum Inhalt springen
Inhalt

Nationalmannschaft UEFA stimmt «Nationenliga» ab 2018 zu

In Europa gibt es künftig einen neuen Wettbewerb für Nationalmannschaften. In den ungeraden Jahren soll jeweils der Champion der so genannten «Nations League» gekürt werden. Dafür werden Testspiele weitgehend abgeschafft.

Legende: Video «Nationenliga» ab 2018 abspielen. Laufzeit 00:17 Minuten.
Aus sportlive vom 27.03.2014.

Der UEFA-Kongress stimmte im kasachischen Astana einem Vorschlag des Exekutivkomitees zur Einführung der «Nations League» einstimmig zu. Das endgültige Format muss noch mit den 54 UEFA-Mitgliedsverbänden verhandelt werden. Für die Austragung des 1. Wettbewerbs sind folgende Grundsätze geplant.

- Die Teilnehmerländer werden gemäss ihrer sportlichen Stärke in 4 Divisionen mit Untergruppen à 3 bis 4 Teams aufgeteilt.

- Im Herbst 2018 tragen die Nationalmannschaften Gruppenspiele aus, in denen es um Auf- und Abstieg zwischen den Divisionen geht.

- 2019 ermitteln die Gruppensieger der Top-Division in einem Finalturnier auf neutralem Platz den ersten Champion.

- Vier Teams können sich via «Nations League» für die EM-Endrunde 2020 qualifizieren. In der EM-Qualifikation, die erst im März 2019 beginnt, werden nur 20 Plätze vergeben.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Reto Munteler, Zürich
    @Fussballverbände: Wettskandale, Spiel-Manipulationen, Verschuldung der Klubs, Hooliganismus, Korruption, Videotechnik... Kümmert Euch doch erst mal um alle anderen Probleme, die wir im Fussball schon haben, anstatt stehts neue Formate zu erfinden, die an der Basis gar keiner will. Einfach mal 15, 20 oder mehr Jahre dieselben Wettbewerbe zur gewohnten (Jahres)-Zeit... Das ist es, was das Fussballerherz begehrt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von D. Daniele, Obergösgen
    Wieder so eine Schnapsidee aus den Büros der UEFA. Die können einfach den Hals nicht vollkriegen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen