User-Rating: Geringer Versöhnungseffekt

Die Spieler der Nati haben trotz dem diskussionslosen Sieg in San Marino nur mässige Noten erhalten. Die durchschnittliche Bewertung liegt leicht über der des Slowenien-Spiels.

Porträts der einzelnen Nati-Spieler und ihre Benotung.

Bildlegende: Gefordert Die Nati muss die Gunst des Publikums gegen stärkere Gegner zurückgewinnen. SRF

Auf einer Skala von 1 bis 5 erreichten die Nati-Akteure für ihren Auftritt in San Marino einen Durchschnittswert von 3,5. Nach dem Spiel in Slowenien war dieser noch eine halbe Note tiefer gelegen. In der Zuschauergunst auch diesmal durchgefallen sind die glücklos agierenden Xherdan Shaqiri (3) und Josip Drmic (2,5).

Mit 4,5 erneut am besten eingestuft wurde Goalie Yann Sommer. Insgesamt drei Spieler kamen zu ihrem ersten Auftritt in der laufenden EM-Qualifikation. Während Pajtim Kasami (4) zu gefallen und Silvan Widmer (3,5) zu genügen wusste, wurde die Leistung von Tranquillo Barnetta (3) kritisch begutachtet.