Ribéry, Ronaldo oder Messi?

Franck Ribéry, Cristiano Ronaldo und Lionel Messi sind die Finalisten bei der Wahl zum Weltfussballer des Jahres. Der Ballon d'Or wird am 13. Januar 2014 in Zürich verliehen.

Franck Ribéry, Cristiano Ronaldo und Lionel Messi (v.l.).

Bildlegende: Die Kandidaten Franck Ribéry, Cristiano Ronaldo und Lionel Messi (v.l.). Keystone

Als leichter Favorit gilt bei der Wahl Franck Ribéry. Der Franzose hatte den FC Bayern München in der vergangenen Saison zum Gewinn des Triples geführt.

Ronaldos 2. Titel nach 2008?

Beste Werbung in eigener Sache machte auch Ronaldo, der Weltfussballer von 2008. Der Portugiese überzeugte nicht nur in der Primera Division und in der Champions League mit Real Madrid, mit vier Toren in der Barrage gegen Schweden sicherte er den Portugiesen praktisch im Alleingang das WM-Ticket.

Messi zum Fünften?

Messi, der die Wahl in den vergangenen vier Jahren für sich entschieden hatte, gilt für einmal als Aussenseiter. Der Argentinier in Diensten von Barcelona musste in der letzten Spielzeit einige Enttäuschungen sowie Verletzungen verkraften.

Heynckes, Klopp oder Ferguson

Die Liste zum Trainer des Jahres wird von Jupp Heynckes (Bayern) und Alex Ferguson (Manchester United) angeführt, die beide im Sommer zurückgetreten sind. Mit Jürgen Klopp von Borussia Dortmund steht ein 2. deutscher Coach zur Auswahl.

Video «Die Wahl von Franck Ribéry» abspielen

Wahl von Ribéry zu Europas Fussballer des Jahres (29.08.2013)

1:25 min, vom 29.8.2013

Weltfussballer des Jahres

2000: Zidane
2001: Figo
2002: Ronaldo
2003: Zidane
2004: Ronaldinho
2005: Ronaldinho
2006: Cannavaro
2007: Kaka
2008: C. Ronaldo
2009: Messi
2010: Messi
2011: Messi
2012: Messi