3:0-Sieg im Final: FCB beendet Sions Cup-Serie

Der FC Basel hat zum 6. Mal in seiner Klubgeschichte das Double gewonnen. Der FCB schlug im Cupfinal in Genf Sion verdient mit 3:0. Für die Walliser war es nach 13 Erfolgen die 1. Final-Niederlage überhaupt.

  • Am Ursprung der Sittener Niederlage stehen zwei individuelle Fehler.
  • Basel nimmt erfolgreich Revanche für die 0:3-Niederlage vor 2 Jahren gegen Sion und feiert den 12. Cupsieg.
  • Urs Fischer verlässt den FCB als Double-Gewinner.

Irgendwann musste die Serie ja reissen. Und sie tat es an diesem sonnigen Auffahrts-Nachmittag in Genf. Nach 13 Siegen in 13 Cup-Endspielen lernte Sion erstmals überhaupt das Gefühl der Final-Niederlage kennen. Die Walliser mussten sich von einem abgeklärten Meister dominieren lassen und schnupperten eigentlich nie am 14. Triumph.

Sions folgenschwere Aussetzer

So verdient der Basler Erfolg war, so unglücklich leiteten die Sittener ihre Niederlage gleich selber ein. Nach einer ereignislosen 1. Halbzeit, die einen Elyounoussi-Kopfball als einsames Highlight zu bieten hatte, leisteten sich Pa Modou und Elsad Zverotic zwei folgenschwere Aussetzer:

  • 47. Minute: Pa Modou rutscht im dümmsten Moment aus. Mohamed Elyounoussi übernimmt das Leder und passt auf Seydou Doumbia. Der Stürmer legt auf Matias Delgado ab, der aus 11 Metern zum 1:0 trifft.
  • 62. Minute: Renato Steffen passt von links ins Zentrum, wo Zverotic den Ball vor die Füsse von Adama Traore abprallen lässt. Der Verteidiger lässt sich nicht zweimal bitten und erhöht auf 2:0.

Danach kontrollierte Basel das Geschehen gekonnt und liess kaum mehr Torgefahr aufkommen. Michael Lang sorgte mit einem sehenswerten Volley-Tor gar noch für den 3:0-Schlusspunkt (89.).

Video «Volley ins Glück: Lang trifft zum 3:0-Endstand» abspielen

Volley ins Glück: Lang trifft zum 3:0-Endstand

0:31 min, vom 25.5.2017

Kurz danach konnten die Basler Feierlichkeiten in Genf losgehen. Trainer Fischer verlässt das Rheinknie damit mit dem Gewinn des Doubles – dem 6. in der Basler Klubgeschichte.

Und der Zürcher hat etwas geschafft, das vor ihm keiner geschafft hat: Er hat mit seinem Team Sions Cupfinal-Mythos beendet.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.5.17, 15:45 Uhr

Video «Sion trauert dem Final-Mythos nach» abspielen

Sion trauert dem Final-Mythos nach

1:23 min, aus sportaktuell vom 25.5.2017