Zum Inhalt springen

Schweizer Cup Basel mit Minisieg im Verfolgerduell gegen St. Gallen

Der FC Basel ist dank des 1:0-Sieges gegen St. Gallen in der Hinrunde zuhause ungeschlagen geblieben. Marco Streller erzielte den goldenen Treffer in der 67. Minute mittels Elfmeter.

Der Penaltyentscheid von Schiedsrichter Sascha Kever war zumindest umstritten. Ein minimaler Körperkontakt von FCSG-Innenverteidiger Stéphane Besle reichte, um Basel-Stürmer Marco Streller aus dem Gleichgewicht zu bringen. Der FCB-Captain trat gleich selbst zum Elfmeter an und verwandelte souverän. Es war der 10. Saisontreffer für den besten Torschützen der Super League.

Viel Leerlauf in der 1. Halbzeit

Es war dies die 1. Szene, welche die Gemüter im Eisschrank St. Jakob-Park zu erhitzen vermochte. Zuvor herrschte während gut einer Stunde viel Leerlauf. St. Gallen wurde seinem Ruf als beste Defensive der Liga gerecht. Die Basler fanden kaum einmal eine Lücke im engmaschigen Abwehrnetz der Ostschweizer. Aber auch die Gäste traten offensiv nur selten in Erscheinung.

Nach dem Führungstreffer fand das Heimteam plötzlich mehr Räume in der Offensive, da die St. Galler ihrerseits nun die Angriffsbemühungen verstärkten. Dies resultierte in einer unterhaltsamen Schlussphase. David Degen (72.), Fabian Frei (86.) und der eingewechselte Mohamed Salah (89.) verpassten nach Kontern die Entscheidung, während sich Nico Abegglen in der Nachspielzeit die goldene Chance zum Ausgleich bot. Der FCSG-Angreifer schoss aber aus spitzem Winkel am Tor vorbei.

Ärger bei St. Gallen - Basel erleichtert

FCSG-Trainer Jeff Saibene zeigte sich nach dem Schlusspfiff ob des umstrittenen Penaltypfiffs ungehalten. «Es ist traurig, so zu verlieren», sagte der Luxemburger. Streller sei halt ein cleverer Spieler, meinte St. Gallens Captain Philippe Montandon, «schade ist der Schiedsrichter drauf reingefallen». Bei Basel indes war die Erleichterung gross. «Nun sind wir voll dabei und können in der Rückrunde so richtig angreifen», so David Degen.

Basel zuhause ungeschlagen

Mit dem Sieg beendete der FC Basel die Hinrunde im heimischen Stadion ohne Niederlage und schloss punktemässig zu Gegner St. Gallen auf. Für die Ostschweizer indes dürfte die Winterpause zum richtigen Zeitpunkt kommen. Aus den letzten 4 Partien resultierten nur gerade noch 2 Zähler.