Cup-Halbfinal: FCZ muss - GC darf

Während GC an der Tabellenspitze mitmischt und den Cup als Zückerchen betrachten kann, ist der Halbfinal (ab 18.50 live auf SRF zwei) für den FC Zürich wohl die letzte Möglichkeit, eine bislang verkorkste Saison zu retten und sich doch noch für den Europacup zu qualifizieren.

Michael Lang (links) im Duell mit Mario Gavranovic.

Bildlegende: Wer setzt sich im Cup-Halbfinal durch? Michael Lang (links) im Duell mit Mario Gavranovic. EQ Images

9 Runden vor Schluss liegt der FC Zürich in der Meisterschaft 8 Punkte hinter einem Europacup-Platz zurück. Ein Rückstand, der aufzuholen wäre, würde die Formkurve nicht in eine negative Richtung deuten. Zuletzt mussten die Limmatstädter dreimal in Folge als Verlierer vom Platz. So sagt FCZ-Präsident Ancillo Canepa: «Der Cup ist auch ein Weg, um in die Europa League zu kommen.»

Zudem geht es für den FCZ auch darum, sich für die in dieser Saison erlittenen Derby-Niederlagen zu revanchieren. Alle 3 bisherigen Duelle gegen GC gingen verloren, so auch jenes vor 11 Tagen (2:4).

Cup-Schreck Frank Feltscher

Für die Grasshoppers könnte der Cup das Sahnehäubchen auf einer auch ansonsten schon ausgezeichneten Saison bedeuten. Das Team von Uli Forte mischt noch immer im Kampf um den Meistertitel mit.

GC weiss ausserdem mit Frank Feltscher den Cup-Schreck schlechthin in seinen Reihen. Traf der schweizerisch-venezolanische Doppelbürger in der Meisterschaft bislang nur einmal, gelangen ihm im Cup bereits 7 Treffer.

Video «Fussball: Frank Feltschers Tore im Cup» abspielen

Frank Feltschers Tore im Cup

1:29 min, vom 16.4.2013

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die beiden Cup-Halbfinals am Mittwoch ab 18.50 live auf SRF zwei oder im Livestream. Erst steht das Zürcher Derby auf dem Programm, im Anschluss folgt Sion gegen Basel.