Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweizer Cup Der FC Zürich tröstet sich mit dem Cupsieg

Vier Tage nach dem Abstieg hat der FCZ den Cupfinal gegen Lugano im heimischen Letzigrund mit 1:0 gewonnen. Das einzige Tor der Partie erzielte Sangoné Sarr.

Zürich gegen Lugano. Das Duell gegen den drohenden Abstieg hatten die Tessiner am Mittwoch für sich entschieden. Im Cupfinal gelang den Zürchern nun zumindest eine kleine Revanche.

Die Partie im Letzigrund lief für den FCZ. Dass er mit einer 1:0-Führung in die Pause ging, war in zweifacher Hinsicht glücklich:

Legende: Video Sarr schiesst den FC Zürich zum Cupsieg abspielen. Laufzeit 00:59 Minuten.
Aus sportlive vom 29.05.2016.
  • 32. Minute: FCZ-Goalie Anthony Favre springt dem anstürmenden Anastosios Donis in die Füsse. Den fälligen Penalty wehrt Favre gegen Mattia Bottani ab und macht so seinen Patzer wieder gut.
  • 41. Minute: Lugano-Torhüter Mirko Salvi patzt bei seinem ersten Cupeinsatz für die Tessiner, indem er einen Ball fallen lässt. Sangoné Sarr ist zur Stelle und schiesst zur Führung für den FCZ ein.

Eine ausgeglichene Angelegenheit

In einer engagiert geführten Partie vermochte sich kein Team klare Vorteile zu verschaffen. In der zweiten Halbzeit mehrten sich die Offensivaktionen auf beiden Seiten.

Legende: Video Favre verursacht und hält einen Elfmeter abspielen. Laufzeit 00:52 Minuten.
Aus sportlive vom 29.05.2016.

Alexander Kerschakow lupfte den Ball in er 57. Minute an den Pfosten. Und wenig später schepperte das Aluminium auch auf der Gegenseite, nachdem A. Donis abgezogen hatte. In der Schlussphase verfehlte Davide Chiumiento mit einem Freistoss die Entscheidung nur knapp.

Europa League und Challenge League

So litten und zitterten die FCZ-Anhänger bis zur letzten Sekunde. Schliesslich konnten die Zürcher im Letzigrund aber ihren neunten Cuptitel und damit auch die Qualifikation für die Europa-League-Gruppenphase bejubeln – welch ein Kontrast zu den Szenen an gleicher Stelle vier Tage zuvor.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.5.2016, 16:15 Uhr.

37 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von D.E. Steiner, Basel
    Dieser Cupfinal war ein Skandal. Der FCZ wurde vom SR systematisch bevorteilt. Ständig gab es gröbste Fauls der FCZ-Spieler, OHNE dass der SR pfiff, resp. ohne dass er gelb gab. Nur in den extremsten Fällen intervenierte er, so z.B. beim FCL-Penalty-Foul. Auch das ZH-Tor war ein Witz. Der FCL-Goalie hatte den Ball bereits, wurde jedoch so angerempelt, dass er den Ball wieder fallen liess - ein Skandal. Auch die extrem parteiischen SRF-Kommentatoren sagten nichts zu diesen Ungerechtigkeiten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andy, Schiers
    Gratuliere dem FCZ, auch ich gehöre zu den Kritikern des finnischen Trainer, doch jetzt muss der Club durch starten und zwar mit Spielern welche sich für den Club zerreißen und in der ChL alles geben. Der Vorteil, der FCZ kann sich auf internationalen Bühne bewegen und das sollte für die zukünftigen Spieler Motivation genug sein.Lasst Forte seine Arbeit weiter machen, er ist auf dem besten Weg.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Jackob, Zürich
    Ich finde Schadenfreude ist das eine, aber was hier ab und zu geschrieben wird, geht deutlich am Thema vorbei! Wenn ihr Zürich nicht gerne habt, dann sucht euch ein entsprechendes Forum oder ähnliches, aber langweilt uns nicht mit so belanglosen Parolen. Und nur so nebenbei, ich als Xamax Fan, hoffe auch nicht auf den sofortigen wieder Aufstieg des FcZ, aber 2018 freue ich mich auf ein Comeback und nächstes Jahr auf kürzere Anreisen da der Letzigrund schön nahe ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen