Zum Inhalt springen

Die Krise akzentuiert sich Der FCB steuert auf eine «Nuller-Saison» zu

Nach dem Quasi-Out in der Champions League und dem Scheitern im Cup bleibt den Baslern nur noch die Meisterschaft.

Die Spieler sind derzeit ratlos.
Legende: Quo vadis, FCB? Die Spieler sind derzeit ratlos. Keystone

Ein Sieg im Cup-Halbfinal gegen YB wäre für den FCB die ideale Gelegenheit gewesen, um nach dem enttäuschenden Rückrundenstart einen Befreiungsschlag zu landen. Doch daraus wurde bekanntlich nichts. Dem erfolgsverwöhnten Serienmeister droht nun eine «Nuller-Saison»:

  • Im Cup gibt es nach der Halbfinal-Schlappe gegen YB nichts mehr zu holen.
  • In der Meisterschaft braucht der FCB einen starken Schlussspurt, um die 11 Punkte Rückstand auf YB (bei einem Spiel weniger) noch aufzuholen.
  • In der Champions League wird man erwartungsgemäss gegen die europäische Top-Mannschaft Manchester City auf der Strecke bleiben (0:4 im Achtelfinal-Hinspiel).
Wir müssen auf den letzten 35 bis 40 Metern präziser werden.
Autor: Raphael WickyFCB-Coach

Kein Wunder, fällt es im FCB-Lager aktuell schwer, positive Ansätze zu finden. «Wir haben nicht mehr das Selbstvertrauen wie noch zum Ende der Vorrunde», gibt Luca Zuffi zu. Die Ohnmacht ist dem Mittelfeldspieler bei dieser Aussage ins Gesicht geschrieben.

Legende: Video Zuffi muss sich Gebrüll der YB-Spieler anhören abspielen. Laufzeit 1:08 Minuten.
Vom 27.02.2018.

Offensiv ist der Wurm drin

Auch Coach Raphael Wicky suchte nach den Gründen für die Krise seines Teams. Sorgen bereitet ihm vor allem die Offensive. «Wir müssen auf den letzten 35 bis 40 Metern präziser werden», forderte der Walliser. Dass sein Team nach den Wechseln im Winter noch nicht genügend eingespielt sei, wollte er nicht als Ausrede gelten lassen.

Legende: Video Wicky: «Wir müssen präziser werden» abspielen. Laufzeit 2:21 Minuten.
Vom 27.02.2018.

Viel Zeit, um Lösungen zu finden, bleibt den Baslern nicht. Die nächste schwierige Aufgabe steht unmittelbar bevor: Am Samstag ist der FC Zürich im St. Jakob-Park zu Gast. Die Devise dürfte dann schon fast heissen: «Verlieren verboten!».

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.2.18, 20:10 Uhr

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alex Terrieur (Imfeld)
    "Wicky und die starken Männer." war doch ein tolles selbstironisches Basler Fasnachtssujet!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von markus kohler (nonickname)
    Beim FCB wurde wirklich alles unternommen um die Erfolgswelle zu beenden und endlich haben sie's geschafft. Sie können aus eigener Kraft unmöglich noch Meister werden. Ich gehe aber davon aus, dass der Ausverkauf erst begonnen hat und im Sommer Vaclik, Elynoussi, Lang und Oberlin auch noch verkauft werden. Der FCB wird sich, wenn diese Politik nicht sofort geändert wird, schon bald im unteren Mittelmass der SL wiederfinden und ev. um den Ligaerhalt kämpfen müssen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Max Blatter (maxblatter)
    Hihihi: "... bleibt den Baslern nur noch die Meisterschaft" - träumt weiter! Diesmal werden sich die Berner die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen. Falls doch, sollte man den BSC Young Boys auflösen ... aber dazu wird es nicht kommen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen