Zum Inhalt springen

Schweizer Cup Die Paarungen der 2. Cup-Runde

Alle 9 Schweizer Super-League-Klubs bestreiten am Wochenende des 19./20. Septembers die 2. Runde im Cup. Die Auslosung am Sonntagabend ergab interessante Paarungen und bescherte den Berner Klubs YB und Thun unangenehme Gegner.

Legende: Video So lief die Cup-Auslosung ab abspielen. Laufzeit 9:39 Minuten.
Aus sportpanorama vom 16.08.2015.

Teams aus der obersten Spielklasse können aus Reglementsgründen in der 2. Runde zwar noch nicht aufeinander treffen. Doch immerhin hat die Auslosung in der Sendung «sportpanorama» 4 Duelle zwischen Challenge-League-Klubs und Teams aus der Super League ergeben.

Berner Klubs mit schwierigem Los

Die Young Boys müssen nach dem Arbeitssieg gegen Kriens bei Challenge-League-Leader Chiasso antreten – eine heikle Aufgabe. Kein leichtes Los erwischte auch Thun, das auf den Tabellenzweiten Lausanne trifft. Die weiteren Duelle: Wohlen empfängt den FCZ und Neuchâtel Xamax den FC Luzern.

Cupsieger Sion wird vom Erstligisten Münsingen gefordert. Meister FCB trifft mit YF Juventus auf einen Klub aus der Promotion League. Gleiches gilt für GC (gegen Köniz) und St. Gallen (gegen Breitenrain).

Paarungen Cup-Sechzehntelfinals

Paarungen mit SL-KLubs

Xamax (ChL)Luzern
Chiasso (ChL) Young Boys
Wohlen (ChL)FC Zürich
Köniz (PL) GC
YF Juventus (PL)
Basel
Breitenrain Bern (PL) St. Gallen
Münsingen (1.) Sion
Lausanne-Sport (ChL)Thun
Bellinzona (2.i.) Lugano
Die weiteren Paarungen
La Chaux-de-Fonds (1.)Aarau (ChL)
Bulle (2.i)Muttenz (2.i)
Schaffhausen (ChL) Wil (ChL)
Martigny (1.)
Le Mont (ChL)
Winterthur (ChL)Biel (ChL)
Red Star Zürich (2.i)
Azzurri Lausanne (1.)
Sierre (2.i)Wettswil-Bonstetten (1.)

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Es ist wirklich so, die Auslosung im CH-Cup sollte ohne "Wenn und Aber" von statten gehen. Ist doch egal, wenn halt in der 2ten Runde bspw. YB vs. Basel spielt und dafür zwei Zweit-Ligisten gegeneinander spielen. So käme es im CH-Cup öfters zu Überraschungen. Wie es jetzt läuft "verkommen" die sogenannten Cuppartien "Ganz klein vs. Gross" zu Volksfesten mit harmlosen Freundschaftsspiel Charakter. Spätestens im Viertelfinal gibt es nur noch Super Ligisten! Gääähhhn!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von E. Schönbächler, Einsiedeln
      Schon jetzt kommt es in der 2. Runde zu Duellen zwischen Challenge- und Super-League-Clubs. Da liegen durchaus Überraschungen drin. Der Vergleich über verschiedene Ligen hinweg macht den Reiz dieses Wettbewerbs aus. Ich kann mich auch nicht erinnern dass in den letzten Jahren nur Super-League-Teams im Viertelfinal waren.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Hans Vader, Luzern
      Nicht anders läuft es auf der Europäischen Bühne, wobei da nach dem UEFA-Ranking unterschieden wird.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Koller, Basel
    In der Bundesliga treffen in der 2. Runde Bayern und Wolfsburg aufeinander. Wieso können wir in der Schweiz nicht einfach von der ersten Runde an ohne gesetzte Teams auslosen? So geht der Cupgedanke verloren. Zudem gehört der Cupfinal nach Bern!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Roger Biefer, Birmensdorferstrasse 467
      Vielen Dank Hans Koller, der Gendanke hatte ich auch. Noch schlimmer: ich habe die Zweitrundenauslosung des DFB im ARD geschaut und gestaunt, was die aus so einer Ziehung machen können. Experten, Präsidenten, freche Kommentare, Spannung etc. Unser SRF könnte da einiges abschneiden. Bei uns ist es einfach nur langweilig und bünzlig.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Adrain Flükiger, Bern
      @Koller: Jetzt, wo wir den Cupfinal nicht mehr in Bern wollen, wollt ihr ihn auch nicht... echt super. Da dies vor allem der Randale wegen ist, dürft ihr ihn gern behalten!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von E. Schönbächler, Einsiedeln
      Die kleineren Vereine haben mit dem aktuellen Modus viel mehr Chancen auch in der zweiten Runde auf einen attraktiven Gegner aus der Super-League zu treffen. Der Cup-Wettbewerb lebt ja in der Anfangsphase von den Duellen David gegen Goliath.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Hans Koller, Basel
      @Flückiger. Wir wollten ihn nie! @Schönbächler Diese Paarungen gebe es auch so aber die Kleinen hätten auch mal die Chance einen Viertelfinal oder so zu erreichen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen