FCZ bei «Angstgegner» Wil - Premiere für Gattuso

Am Mittwoch empfängt der FC Wil im Cup-Viertelfinal den formstarken FC Zürich. An die Ostschweizer hat der FCZ nicht nur gute Erinnerungen. Zudem kommt Gennaro Gattuso zum Debüt als Sion-Spielertrainer und Basel reist nach Thun.

Zürichs Adis Jahovic (l.) trifft im Viertelfinal auf seinen Ex-Klub Wil.

Bildlegende: Wiedersehen Zürichs Adis Jahovic (l.) trifft im Viertelfinal auf seinen Ex-Klub Wil. EQ Images

An den FC Wil hat der FC Zürich nicht nur gute Erinnerungen: Zwischen 1995 und 1998 hatten die Ostschweizer die Zürcher dreimal aus dem Cup geworfen.

Dass die Wiler am Mittwoch im «Exil» in St. Gallen und nicht im heimischen Bergholz (wird umgebaut) antreten müssen, dürfte jedoch ein Nachteil sein. Zudem sind die Zürcher mit 7 Punkten aus 3 Spielen eindrücklich in die Rückrunde gestartet.

Gattuso coacht Sion erstmals

Obwohl Ex-Sion-Trainer Victor Muñoz seine Degradierung zum Spielbeobachter nicht akzeptieren will, wird Neo-Spielertrainer Gennaro Gattuso das Team erstmals in Lausanne führen. Präsident Christian Constantin betonte, dass der italienische Weltmeister auch über diese Woche hinaus Trainer bleiben werde.

Basel in Thun mit Alex Frei

Der FC Basel gastiert in seinem Viertelfinal in Thun. Die letzte Pflichtspielniederlage des FCB datiert vom 25. November 2012. Der Gegner damals waren aber ausgerechnet die Berner Oberländer. Zum zuletzt nicht mehr aufgebotenen Alex Frei meinte Trainer Murat Yakin: «Er ist dabei.»

Resultate