Halbfinal-Paarungen: FCL - Lugano und Sion - FCZ

Im Schweizer Cup sind folgende nächste Paarungen ausgelost worden: Luzern wird den FC Lugano empfangen, dabei kommt es zur Neuauflage des Endspiels 1992. Titelverteidiger Sion kann gegen den FCZ ein weiteres Heimspiel bestreiten.

Martina Hingis zog im «sportpanorama» die Paarungen.

Bildlegende: «Glücksgöttin» Martina Hingis zog im «sportpanorama» die Paarungen. SRF

Vor 24 Jahren sind sich der FC Luzern und Lugano im Cup schon einmal in einem Duell von besonderer Bedeutung gegenüber gestanden. Damals setzten sich die Innerschweizer vor 40'000 Zuschauern im Berner Wankdorf trotz Fehlstart durch. Nach einem 0:1-Rückstand schaffte erst in der Verlängerung Adrian Knup mit einer Doublette die Wende zum 3:1. Es war dies die zweite und bislang letzte Cuptrophäe, die die Luzerner in die Höhe stemmen durften.

Die Halbfinal-Paarungen

Bildlegende: Das Halbfinal-Tableau Die verbliebenen 4 Teams werden in dieser Konstellation spielen. SRF

Der FCL gewann sogar alle 4 letzten Cup-Duelle mit Lugano, letztmals in der Runde der letzten 32 in der Saison 1996/97. Im nächsten Frühling werden sich die beiden Mannschaften also erneut begegnen – diesmal in der Vorschlussrunde. Ausgelost wurden die Paarungen am Sonntagabend in der Sendung «sportpanorama» von Studiogast Martina Hingis.

FCZ mit guten Erinnerungen

Das 2. Finalticket machen Sion und Zürich unter sich aus. Den Vorletzten der Super League erwartet im Wallis eine delikate Aufgabe. Doch weckt der Gegner auch positive Erinnerungen. Denn zum Vorrundenabschluss bezwang der FCZ das Team von Trainer Didier Tholot zu Hause mit 1:0, zusammen mit dem Halbfinalvorstoss am Samstag in Thun war damit der Anhang wieder einigermassen versöhnlich gestimmt.

Das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison zwischen Sion und dem FCZ ging in der Super League mit 3:1 an die Walliser.

Sendebezug: SRF zwei, «sportpanorama», 13.12.2015 18:15 Uhr