Zum Inhalt springen

Schweizer Cup Im Elfmeterschiessen: GC wirft Lugano aus dem Cup

Die Grasshoppers stehen nach einem 3:1-Sieg im Penaltyschiessen gegen Lugano im Cup-Halbfinal. Zuvor lieferten sich die beiden Teams während 120 Minuten einen zähen Kampf.

Legende: Video Zusammenfassung Lugano - GC abspielen. Laufzeit 2:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.11.2017.
  • GC steht erstmals seit fünf Jahren wieder in einem Cup-Halbfinal
  • Luganos Davide Mariani vergibt zwei Topchancen per Kopf und dann auch noch seinen Elfmeter
  • Im anderen Viertelfinal vom Donnerstag setzt sich YB knapp gegen St. Gallen durch

1 von 4 verwandelt: Mit einer solchen Bilanz ist kein Elfmeterschiessen zu gewinnen. Lugano liebäugelte in der Verlängerung mit einer Entscheidung vom Penaltypunkt, verlor die Nerven aber im wichtigsten Moment. Auf der anderen Seite versenkten die Hoppers 3 ihrer 4 Elfmeter souverän und sicherten sich somit das letzte Halbfinal-Ticket verdient.

Legende: Video Der tragische Held: Luganos Mariani gleich dreifach im Pech abspielen. Laufzeit 0:42 Minuten.
Aus sportlive vom 30.11.2017.

Marianis Triple-Chance

Auf Seiten der Tessiner dürfte sich einer besonders über das Viertelfinal-Aus ärgern: Davide Mariani. Zuerst vergab der 26-jährige Mittelfeldspieler in der 53. und 90. Minute die beiden einzigen nennenswerten Torchancen des gesamten Spiels. Seine Kopfbälle zischten jeweils über das Tor von GC-Keeper Heinz Lindner.

Im Elfmeterschiessen verpasste es Mariani dann, für seine Farben auszugleichen. Sein Schuss flog in den Luganer Abendhimmel. Neben Mariani scheiterten auch Jonathan Sabatini und Christian Ledesma an Lindner bzw. dem Torgehäuse.

GC: Jetzt wie 2013?

Seitens GC verschoss nur Marko Basic seinen Penalty. In der Folge reichten den Grasshoppers drei Treffer, um die Halbfinal-Qualifikation perfekt zu machen. Für GC wird es die erste Halbfinal-Teilnahme seit fünf Jahren sein. Damals holte man anschliessend sogar den Cupsieg.

Legende: Video Die Stimmen zum Spiel von Lindner, Da Costa und Tami abspielen. Laufzeit 0:59 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.11.2017.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.11.2017, 20:10 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.