Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweizer Cup Nur Basel muss zittern

Der FC Basel gewinnt seinen Cup-Achtelfinal bei Rapperswil-Jona knapp mit 2:1. GC bezwingt Lausanne und die Berner Super-League-Teams erfüllen gegen unterklassige Gegner ihre Pflicht.

  • Basel liegt bei Rapperswil-Jona kurz in Rückstand, siegt danach aber mit 2:1.
  • GC reicht ein einziges Tor in Lausanne zum Einzug in die Cup-Viertelfinals.
  • Thun bejubelt nach einem Traumstart ein 3:1 in Nyon.
  • YB gewinnt dank 3 späten Toren das Derby gegen Münsingen.

Rapperswil-Jona - Basel 1:2

Der Jubel blieb Rapperswil-Jona im Hals stecken: Nur 3 Minuten nach dem 1:0 durch Mychell Chagas (32.) glich Manuel Akanji für den Schweizer Meister aus. Die Challenge-Ligisten verloren aber nicht den Mut und kämpften wacker weiter. Ein Klassenunterschied war über weite Strecken nicht zu erkennen. Es brauchte einen Energieanfall von Dimitri Oberlin (59.), um die favorisierten Gäste erstmals in Führung zu bringen. Den Unterklassigen fehlte im Endspurt schliesslich die Kraft, um noch eine Wende herbeizuführen.

Legende: Video Oberlin sorgt gegen Rapperswil-Jona für die Entscheidung abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus sportlive vom 25.10.2017.

Lausanne-Sport - Grasshoppers 0:1

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit schalteten die Gäste nach dem Seitenwechsel einen Gang hoch. Die GC-Sturmspitze sorgte schliesslich für die Entscheidung: In der 66. Minute erzielte Marco Djuricin das fällige 1:0. Die Offensivabteilung von Lausanne zeigte sich zu ideenlos, um auf den Rückstand reagieren zu können. Erst in der 82. Minute hatten die Waadtländer ihre einzige echte Torchance zu verzeichnen, die Benjamin Kololli aber vergab.

Stade Nyonnais - Thun 1:3

Nach 8 Minuten schien die Partie in Nyon bereits entschieden. Die Gäste aus Thun führten nach einem Doppelschlag von Matteo Tosetti und Nelson Ferreira mit 2:0. Doch der Promotion-League-Leader gab sich noch nicht geschlagen. Der herrliche Anschlusstreffer von Hirac Yagan (33.) brachte noch vor der Pause die Spannung zurück ins Spiel. Thun beschränkte sich auf das Verwalten der Führung. In der Schlussphase warfen die Romands alles in die Offensive – und wurden prompt mit dem 3. Gegentreffer bestraft.

Legende: Video Yagans Hammer bringt in Nyon die Hoffnung zurück abspielen. Laufzeit 00:30 Minuten.
Aus sportlive vom 25.10.2017.

Münsingen - Young Boys 0:3

Lange lag in Münsingen das Cup-Wunder in der Luft. Das Team aus der Promotion League wehrte sich nach Kräften gegen den Super-League-Leader. Vor 6100 Zuschauern wurde gekämpft und gerackert, Derby-Stimmung pur. Erst in der 72. Minute wurde die Hoffnung des Heimteams geknickt: Miralem Sulejmani bezwang den sonst tadellosen Patrick Karrer aus spitzem Winkel. Der Bann war gebrochen: Nur 11 Minuten später hiess es bereits 3:0. Roger Assalé und Nicolas Moumi Ngamaleu hatten auf den deutlichen Schlussstand erhöht.

Sendebezug: www.srf.ch/sport, Livestreams Cup-Achtelfinals, 25.10.2017, 19:15

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Mich überrascht immer wieder, wie gut die Unterklassigen Widerstand leisten können. Anders gesagt, wie enttäuschend die Leistung vorallem des FCB`s war. Im Vergleich zu den CL Spielen war das ja wie Tag und Nacht. Na ja, letztlich haben sich die Favoriten ja durchgesetzt. Ab den Viertelfinals wird alles möglich sein, da kommen die "Hammerpaarungen" sicher.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Josef Graf (Josef Graf)
    Hallo SRF: Grundsätzlich ist es toll, dass die Spiele im Livestream übertragen werden. Nicht klar ist allerdings, warum in den zugehörigen Listen (Live-Ticker und Mannschaftsaufstellungen) gar nichts geschrieben wird zu den Unterklassigen (samt Verwarnungen, Auswechslungen usw.). Die nötigen Angaben sind ja mit kleinem Aufwand im Internet auffindbar.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jens Mueller (Jens Mueller)
    GC hat heute eine sehr Reife Leistung gezeigt. Wir sind einfach unschlagbar. Man hat heute sogar den Luxus einige zu schonen. Sigurjónsson, Bahoui kann man zuhause lassen, Andersen kann man bis kurz vor Schluss auf der bank lassen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen