Zum Inhalt springen

Schweizer Cup Stürzt Chiasso den FCB in eine Krise?

Nach dem Auftritt im Old Trafford reist Basel am Sonntag nach Chiasso. Eine weitere Niederlage würde beim Titelverteidiger wohl endgültig Krisenstimmung auslösen.

Legende: Video Nach FCB-Horrorwoche: Turnaround im Tessin? abspielen. Laufzeit 1:44 Minuten.
Vom 16.09.2017.

Am Dienstag noch im Old Trafford gegen Manchester United, geht es für den FC Basel weiter mit dem Sechzehntelfinal im Schweizer Cup. Im Stadio Comunale in Chiasso will das Team von Trainer Raphael Wicky nach Niederlagen in der Meisterschaft und der Champions League wieder ein Erfolgserlebnis feiern.

Gegner FC Chiasso versucht dies natürlich verhindern. Auf viel Erfahrung können die Tessiner dabei nicht zurückgreifen. Das Team hat einen Altersdurchschnitt von knapp 23 Jahren.

Auch der Trainer ist jung

Guillermo Abascal
Legende: Junger Trainer einer jungen Mannschaft Guillermo Abascal. Keystone

Trainiert wird die junge Mannschaft von Guillermo Abascal. Der Spanier ist mit 28 Jahren der jüngste Trainer in der Challenge League. Wicky ist sich der Stärke Chiassos bewusst. Gegenüber barfi.ch sagte er, dass er keine Experimente machen wird.

Um Basel ein Bein stellen zu können, braucht Chiasso die Tore von Stürmer Jean Paul Farrugia. Der Malta-Nationalspieler ist der beste Torjäger der Tessiner und traf in 5 Spielen bisher 3 Mal.

Legende: Video Rückblick auf das Cup-Duell Chiasso - Basel 2012 abspielen. Laufzeit 4:14 Minuten.
Vom 11.11.2012.

Livestream-Hinweis

Sämtliche Cup-Partien mit Super-League-Beteiligung können Sie im Livestream auf der SRF Sport App und auf srf.ch/sport mitverfolgen. Chiasso - Basel kommt zudem am Sonntag ab 15:45 Uhr live auf SRF zwei.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von markus kohler (nonickname)
    Sion hat es gestern erwischt, heute ist wohl nicht der FCB dran, sondern die ewig unfähigen Young Boys. Wenn es gleich YB und den FCB erwischen würde, wäre das ein Jubeltag für alle, die wieder seriösen Profifussball und nicht JeKaMi Spiele sehen wollen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
      Sie hätten also gerne einen Cupfinal LS-Ouchy ggn Münsingen(zb)? Wissen sie,wie viele da zuschauen? Das können sie an ihren Händen abzählen! FCZ ggn Lugano (2016) war ja hinterher auch ein 'schwaches Match', was wäre da erst Münsingen gegen Chiasso oderso?? Gäähhnn?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen