Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweizer Cup Titelverteidiger Basel steht erneut im Cup-Final

Der FC Basel steht wie im Vorjahr im Final des Schweizer Cups. Der Titelverteidiger siegte auswärts gegen Sion dank Valentin Stocker mit 1:0 und trifft im Endspiel am Pfingstmontag auf die Grasshoppers.

Der FC Basel darf weiterhin vom Triple - dem Gewinn der Meisterschaft, des Cups und der Europa League - träumen. Der FCB bestätigte seine hervorragende Form auch beim schwierigen Auswärtsspiel in Sion und steht trotz des Mammutprogramms der letzten Wochen im Schweizer Cup-Final.

Stocker trifft per Kopf

Der entscheidende Treffer gelang Valentin Stocker in der 73. Minute: Der 24-Jährige verwertete eine perfekte Flanke von Marco Streller per Kopf zur Entscheidung. Stocker hätte sein Team eigentlich schon kurz nach der Pause in Führung schiessen sollen, verfehlte in Bedrängnis aber das leere Tor.

Basel startet besser

Die Gäste waren in einer intensiven Partie zu Beginn das bessere Team und agierten druckvoller. Nach einer Viertelstunde hatte Marco Streller das 1:0 auf dem Fuss, scheiterte mit seinem Schuss aus 11 Metern aber kläglich an Andris Vanins. 5 Minuten später traf Mohamed Salah nach einem Vanins-Abpraller nur das Aussennetz.

Sion nimmt Fahrt auf

Das Heimteam brauchte rund 20 Minuten, bis es in der Partie angekommen war. Während die Walliser das Zepter mehr und mehr an sich rissen, schlichen sich beim FCB viele kleine Fehler ein. In der 34. Minute stand Karim Yoda dem Führungstreffer nahe, sein Schuss streifte jedoch knapp am weiten Pfosten vorbei.

Die beste Chance für die Sittener vergab Didier Crettenand nach gut einer Stunde, als er mit einem Schuss von der Strafraumgrenze am hervorragend reagierenden Yann Sommer scheiterte. Nach dem Rückstand warf Sion alles nach vorne und eröffnete den Baslern Chancen auf Konter. Doch zweimal Mohamed Salah und Streller vergaben hochkarätige Möglichkeiten zur definitiven Entscheidung.

Salah verpasst Cup-Final

Im Cup-Final trifft Basel auf Rekordsieger GC, das sich gegen den FC Zürich mit 2:1 nach Verlängerung durchgesetzt hatte. Zuletzt standen sich die beidem Teams vor 11 Jahren im Endspiel gegenüber, mit dem besseren Ende für den FCB (2:1 n.V.). Murat Yakin wird jedoch auf einen seiner besten Akteure der vergangenen Tage verzichten müssen. Salah sah nach einer Schwalbe die gelbe Karte und wird den Cup-Final gesperrt verpassen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Claudio Hischier, Steg
    Gutentag. Ich war gestern im Stadion und erlebte eine super Partie mit tollen Chancen. Doch viele gute Chancen vom FC Sion werden hier in eurer Zusammenfassung gar nicht gezeigt. Warum dass? Das das Schweizer Fernseh parteiisch ist, habe ich schon immer gewusst aber dass man den neutralen Zuschauern viele weitere gute Aktionen einfach gar nicht zeigt ist eine Frechheit!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen