Zum Inhalt springen

Schweizer Cup Trotz vieler Chancen: Knapper YB-Sieg gegen St. Gallen

YB schlägt im Cup-Viertelfinal zuhause den FC St. Gallen mit 2:1 und zieht in den Halbfinal ein. Die Berner hätten höher gewinnen müssen.

Legende: Video Zusammenfassung YB - St. Gallen abspielen. Laufzeit 02:30 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.11.2017.
  • Roger Assalé ist mit zwei Treffern Matchwinner.
  • YB dominiert die Partie, verwertet aber diverse Top-Chancen nicht.
  • St. Gallen-Torhüter Dejan Stojanovic leistet sich beim 0:2 einen kapitalen Fehler.

Auf dem schneebedecktem Kunstrasen schöpften die St. Galler in der Endphase der Partie plötzlich neue Hoffnung. Karim Haggui drückte den Ball aus kürzester Distanz per Kopf zum 1:2 über die Linie (86.). Der Anschlusstreffer verlieh der Partie neue Hektik. Dies war sich YB in dieser Partie zuvor nicht gewohnt gewesen.

Assalé mit Doppelpack

Denn die Berner hatten die Partie dominiert und bekundeten keine Mühe mit den St. Gallern. Roger Assalé war in dieser Phase für den Unterschied zuständig. Der Ivorer traf in der 12.Minute nach einer Flanke von Kevin Mbabu per Kopf. Die St. Galler Verteidigung machte dabei keine gute Figur.

Auch beim 2:0 konnte Assalé profitieren: Torhüter Dejan Stojanovic leistete sich einen groben Fehler, der YB-Stürmer musste den Ball nur noch ins leere Tor schieben.

Legende: Video Assalé trifft gegen St. Gallen doppelt abspielen. Laufzeit 00:38 Minuten.
Aus sportlive vom 30.11.2017.

Schwache YB-Chancenauswertung

Im Gegensatz zu seinen Stürmer-Kollegen verwertete Assalé seine Chancen. Jean-Pierre Nsamé vergab alleine 4 Top-Chancen. Und auch Christian Fassnacht vergab eine gute Möglichkeit.

St. Gallen lange unsichtbar

Während YB sich Chance um Chance erspielte, war von den Gästen selten etwas zu sehen. Erst als der Schneefall einsetzte, spielten die Ostschweizer etwas besser. Das 1:2 kurz vor Schluss kam dann aber zu spät und brachte das Heimteam nicht mehr ins Zittern.

YB zieht zum 1. Mal seit 2009 wieder in den Cup-Halbfinal ein. St. Gallen hingegen schaffte es nicht, wie 2015 in die Runde der letzten 4 einzuziehen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.11.2017, 20:10 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Irgendwie erschreckend wie derart schwach der FC St. Gallen aufgetreten ist. Doch am Ende ist es DER Sieg für YB und mehr braucht es ja (vor allem im Cup) auch nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Erich Dalla-Rosa (eder)
    ich wünsche mir einen Kommentatoren,der die Fähigkeit besitzt,durch ein Fussballspiel zu führen und damit meine ich informativ zu REDEN....Aber was dieser Ruefer während einer Spielzeit von sich gibt ist einfach nur blamabel und dahingelabert ohne Struktur.Und damit stehe ich sicher nicht alleine da Punkt...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen