Xamax träumt vom Cup-Coup

In der 2. Hauptrunde des Schweizer Cups empfängt Xamax am Sonntag die Grasshoppers. Dabei will der ehemalige Super-League-Klub nicht nur mithalten, beim Neuenburger Traditionsklub glaubt man fest an einen Exploit.

Neun Spieler von Xamax bejubeln gemeinsam einen Treffer.

Bildlegende: Gemeinsam zum Erfolg? Xamax will gegen GC gross aufspielen. EQ Images/Archiv

Zweieinhalb Jahre ist es her, seit Xamax nach dem Konkurs von der Super League in die 2. Liga international relegiert wurde. Mittlerweile spielt der dreimalige Cupsieger in der Promotion League, wo er nach einem missglückten Saisonstart zuletzt drei Siege aneinander reihte.

Der Traum vom Cupsieg lebt

Diesen Lauf wollen die Neuenburger auch im Cup fortsetzen, wenn sie am Sonntag auf der Maladière Vizemeister GC empfangen. Nachdem Xamax vor Jahresfrist in der 1. Runde noch an Aarau gescheitert ist (1:3), sind die Ambitionen heuer um einiges grösser.

Präsident Christian Binggeli glaubt an einen Exploit seiner Mannschaft. «Ich habe den Spielern gesagt, dass ich in den Final will», so Binggeli. Er sei überzeugt, dass jeder alles geben wird und man deshalb auch gegen GC eine Chance haben werde. Bei GC scheint man jedenfalls gewarnt zu sein. «Dieser Gegner ist gefährlich. Wir müssen enorm aufpassen», sagt GC-Trainer Michael Skibbe.

Video «Fussball: Xamax - Aarau» abspielen

Schweizer Cup 2013: Xamax - Aarau

4:27 min, aus sportpanorama vom 18.8.2013

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die Partie zwischen Xamax und GC am Sonntagnachmittag ab 13:50 Uhr im Livestream auf www.srf.ch/sport.