Zum Inhalt springen

YB verpasst das Double FCZ vermiest dem Meister das Happy-End

  • Der FC Zürich schlägt YB im Final mit 2:1 und ist zum 10. Mal Cupsieger.
  • Michael Frey (11.), Antonio Marchesano (74.) und Miralem Sulejmani (80.) sorgen für die Tore.
  • Trotz Überzahl in der Schlussphase verpasst YB den Sieg.

Der Meister drückte, der Meister wollte – doch Zürich wehrte sich in der Schlussphase in Unterzahl nach Kräften und rettete den Sieg über die Zeit.

Miese YB-Statistik

So verpasste es YB, seinem scheidenden Trainer Adi Hütter in einem packenden Spiel ein Abschiedsgeschenk zu machen. Mit einem Sieg hätte der zu Eintracht Frankfurt weiterziehende Österreicher die Young Boys zum ersten Double seit 60 Jahren geführt.

Und die Berner verpassten es gleichzeitig, ihre Statistik aufzupolieren:

  • YB kassierte die 4. Cupfinal-Niederlage in Serie.
  • Für den Meister war es erst die 2. Niederlage im Jahr 2018.
  • Gelb-Schwarz verlor gegen den FCZ erstmals seit dem 29.10.15 wieder - einem 1:3 im Cup-Achtelfinal.

Den Bernern war in der Anfangsphase anzumerken, dass zuletzt mehr gefeiert als trainiert wurde. Der FCZ war in den ersten 20 Minuten spielbestimmend und ging in der 11. Minute in Führung. Ausgerechnet der ehemalige Berner Michael Frey traf in die Maschen.

Trotz Chancen hüben wie drüben dauerte es danach bis Mitte der 2. Halbzeit, bis das nächste Kapitel geschrieben wurde.

  • Zunächst flog der eingewechselte Zürcher Sangoné Sarr in der 67. Minute vom Platz.
  • 7 Minuten später erhöhte Antonio Marchesano für den FCZ zum 2:0.
  • Mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 in der 80. Minute brachte Miralem Sulejmani noch einmal Spannung zurück.
Legende: Video Marchesano vernascht Nuhu und erhöht zum 2:0 abspielen. Laufzeit 0:33 Minuten.
Vom 27.05.2018.

Für mehr reichte es YB aber nicht mehr. Und dies, obwohl sich am Ende auch Goalie Marco Wölfli in die Angriffe einschaltete. Während YB die Saison mit einer Niederlage beendet, feiert der FCZ in Bern seinen 10. Cupsieg. Der Aufsteiger wird damit in der kommenden Saison fix in der Europa-League-Gruppenphase vertreten sein.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.05.18, 13:30 Uhr

77 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Gebauer (Gebi)
    FCB und YB in der Champions League, FCZ in der Europa League. Das ist toll und gut für den Schweizer Fussball. Für YB wünsche ich mir, dass sie vermehrt ihren eigenen Nachwuchs in's Team integrieren. Gestern stand wieder kein Eigengewächs auf dem Platz (sieht man von Michi Frey ab). Bezüglich Nachwuchsförderung muss von YB viel mehr kommen. Diese Multikultitruppe ist zwar erfolgreich, aber ob man die Leistungsträger halten kann? Der umsichtige Wuschu wird aber sicher einen Plan haben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christoph Brönnimann (Broenni)
    Das ist das Beste, was dem Schweizer Fussball passieren konnte. Aufsteiger Zürich hat den Cup und spielt europäisch, YB dem Meister und spielt europäisch. Jetzt ist Fussball hierzulande endlich nicht mehr langweilig....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christoph Wyss (Whitee)
    Gratuliere Fcz. Aber heute hat nicht nur Yb verloren. Frey disqualifiziert sich mit seinem Laienschauspiel selbst. Naja und mit seiner Aussage zeigt er sein bescheidenes Niveau. Ein anderer schweizer Spieler wird für solche Einlagen regelrecht zerrisssen.......
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Roli Widmer (Roellu)
      mhmh er wird ja von allen zerissen. mir sind spieler lieber die ecken und kanten haben. und michi akzeptiert auch wenns mal gegen ihn läuft, siehe als ludo in auf die bank setzte. das schauspielern von sanogos gesichtstätsch wäre nicht nötig gewesen, aber wieso wird nirgends über den mann kommentiert der seinem vornamen alle ehre macht?? und das schon mehrere saisons bei thun und jetzt ebay??
      Ablehnen den Kommentar ablehnen