Zum Inhalt springen

Schweizer Cup YB wider die Cup-Durststrecke

Erstmals seit 8 Jahren winken den Young Boys wieder die Cup-Halbfinals. Gegen den FC St. Gallen dürften die Berner bis auf die Nerven einiges kontrollieren können.

Adi Hütter und Giorgio Contini beschreiten den Rasen.
Legende: Wer überragt wen? Die beiden Trainer, Adi Hütter (links/YB) und Giorgio Contini (St. Gallen) schreiten zur Tat. EQ Images
  • Noch 2 Plätze zu vergeben: Wer folgt Basel und dem FC Zürich in den Halbfinal?
  • Noch eine Rechnung offen: YB will im Cup endlich wieder für Furore sorgen

Schreckgespenste aus den Niederungen des Amateurfussballs gab es für YB in der jüngsten Vergangenheit zuhauf. Die Reihe des frühen Scheiterns im K.o.-Wettbewerb ist lang und an dieser Stelle unvollständig.

Hochgradig blamabel war das Out gegen den interregionalen Zweitligisten SC Buochs (2014). Zum 4. Mal in Folge waren damals die Gelb-Schwarzen an einem unterklassigen Herausforderer hängen geblieben.

In der aktuellen Kampagne bislang makellos

Die «schwarze Serie» nahm in der letzten Saison ihre Fortsetzung. Im Stade de Suisse verspielte das Team von Trainer Adi Hütter gegen den Challenge-League-Vertreter Winterthur eine 2:0-Führung. Die folgende Niederlage im Penaltyschiessen war gleichermassen niederschmetternd wie desillusionierend.

Legende: Video Winterthur wirft YB aus dem Cup abspielen. Laufzeit 8:09 Minuten.
Vom 01.03.2017.

Beim neuerlichen Anlauf sind die Berner souverän und sogar ohne Gegentor unterwegs (3:0 gegen Breitenrain, 4:0 gegen Old Boys BS, 3:0 gegen Münsingen). Nun stehen sie am Donnerstag in der Runde der letzten 8 vor der Bewährungsprobe gegen St. Gallen.

Stade de Suisse als uneinnehmbare Festung

Sollte beim Super-League-Spitzenreiter YB nicht wieder das Nervenflattern einsetzen, so lockt der erste Halbfinal-Vorstoss seit 2009. Das sind die Argumente dafür:

  • Eingeschüchterter Widersacher: St. Gallen als Tabellenvierter spielt bislang eine solide Meisterschaft. Die höchste Saisonpleite (1:6) handelten sich die Ostschweizer Anfang Oktober aber ausgerechnet gegen YB ein.
  • Siegloser Gegner in der Hauptstadt: Seit der Eröffnung des Stade de Suisse war der FCSG da schon 21 Mal ohne «Dreier» geblieben (bei 6 Remis). Der letzte Vollerfolg für St. Gallen bei YB datiert vom 20. März 2005.
  • Gut gelaunter Miralem Sulejmani: Der Serbe in YB's Diensten erzielte in den letzten 6 Partien 5 Mal mindestens einen Treffer. Sein Achtelfinal-Tor gegen Münsingen wurde erst am Dienstag vom Cup-Ausrichter ausgezeichnet. Wenn das kein Ansporn ist...

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 29.11.2017 22:35 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den Cup-Viertelfinal zwischen den Berner Young Boys und dem FC St. Gallen am Donnerstag ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei oder in unserer Sport App mit Stream und Ticker.