So feierten Lugano und Luzern Vollerfolge

Lugano feiert verdientermassen den 1. Saisonsieg und Lezcano erlöst Luzern in der 89. Minute. Wie die Teams 3 Punkte einfahren konnten, können Sie im Ticker noch einmal nachlesen.

Torjubel Luzern

Bildlegende: Später Jubel Lezcano trifft in der 89. Minute zum 1:0. SRF

Fussball: SL, Lugano-Vaduz 1:0 // Thun-Luzern 0:1

Zur Tabelle

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 15 :40

    Luzern gewinnt dank Last-Minute-Treffer

    Nachdem Thun die 2. Halbzeit mehrheitlich dominierte, kommen die Luzerner in der Schlussphase noch einmal auf und gehen in der 89. Minute durch ein Kopftor von Lezcano in Führung. Danach lassen die Zentralschweizer nichts mehr anbrennen und nehmen 3 Punkte aus Thun mit.

  • 15 :38

    Lugano holt 1. Saisonsieg

    Auf beeindruckende Art und Weise schaukeln die Tessiner das 1:0 über die Zeit. Damit feiern die Luganesi den ersten Saisonsieg und schliessen punktemässig zu YB auf. Für Lugano ist es der erste Sieg in der obersten Spielklasse seit 13 Jahren.

  • 15 :35

    TOR FÜR LUZERN (89.)

    Ein bittere Pille für die Thuner. Die Berner Oberländer machen mehrheitlich das Spiel, gehen letztlich aber wohl dennoch leer aus. Lezcano köpft aus 6 Metern unbedrängt ein zum 1:0. Da gabs nichts zu halten für Faivre.

  • 15 :32

    Doppelchance Luzern (84.)

    Doch noch einmal ein Aufbäumen der Gäste aus der Zentralschweiz. Die Abschlüsse von Kryeziu und Oliveira führen aber nicht zum Torerfolg.

  • 15 :27

    Pfostenschuss für Lugano (83.)

    Die Luganesi kontern im eigenen Stadion. Letztlich ist es Bottani, der seine hervorragende Leistung nur ganz knapp nicht mit einem Tor krönt. Sein Schlenzer landet am Aussenpfosten.

  • 15 :24

    Schirinzi versuchts per Freistoss (78.)

    Luzern hat das Spiel in Thun mittlerweile aus der Hand gegeben. Die Hausherren gewinnen praktisch jeden Zweikampf und machen enorm Druck. Noch hält die Luzerner Hintermannschaft dicht. Auch der Freistoss von Schirinzi aus rund 25 Metern bringt Zibung nicht in Verlegenheit.

  • 15 :20

    TOR FÜR LUGANO (75.)

    Endlich belohnt sich das Heimteam für eine starke Leistung. Ausgerechnet Joker Josipovic steht nach einer Flanke von Tosetti am richtigen Ort und köpft ein zum 1:0. Die Vaduzer Verteidiger machen nicht den besten Eindruck in dieser Situation. Der starke Jehle ist zwar noch dran, kann den Ball aber nicht mehr entscheidend abwehren.

    Jehle im Tor

    Bildlegende: Jehle geschlagen Der Vaduzer Schlussmann kann die Führung der Luganesi nicht verhindern. SRF

  • 15 :16

    Vaduz mit einer Topgelegenheit (72.)

    Wieder setzt der Verein aus Liechtenstein einen Nadelstich. Neumayr lanciert Caballero, der nur ganz knapp verzieht. Da wäre Russo geschlagen gewesen.

  • 15 :13

    Zweiter Wechsel bei Luzern (68.)

    Torjäger Schneuwly verlässt nach einem unauffälligen Auftritt den Kunstrasen in Thun. Haas soll es nun richten.

  • 15 :12

    Luzern mal wieder mit einer Torchance (65.)

    Ein toller Angriff der Luzerner. Über die rechte Seite geht Oliveira in die Tiefe und legt zurück auf Jantscher. Dessen Schuss bleibt aber in der Thuner Verteidigung hängen.

  • 15 :09

    Rossini geht - Josipovic kommt (65.)

    Auch in Lugano wird gewechselt. Für das Heimteam geht Josipovic an Stelle von Rossini auf Torejagd.

  • 15 :08

    Auch Luzern wechselt (62.)

    Luzern-Trainer Babbel holt Fandrich vom Feld. Für ihn kommt Oliveira in die Partie.

  • 15 :07

    Gute Gelegenheit für Thun (59.)

    Ein tolles Dribbling von Thuns Rojas. Er dringt in den Strafraum ein und kommt in eine hervorragende Abschlussposition. Im letzten Moment bringt jedoch Sarr noch den Fuss dazwischen und lenkt den Schuss entscheidend ab.

  • 15 :00

    Erster Wechsel in Thun

    Dann ist der Abeitstag von Rapp vorbei. Trainer Sforza schickt Sutter aufs Feld.

  • 14 :56

    Lezcano bleibt an Schirinzi hängen

    «Ab durch die Mitte» denkt sich der wirblige FCL-Angreifer und kommt beinahe durch. Im letzten Moment geht Schirinzi dazwischen und knöpft Lezcano den Ball ab.

  • 14 :50

    Auch in Thun läuft das Spiel wieder (46.)

    In der Stockhorn Arena geht es weiter. Schiedsrichter Pache hat die 2. Halbzeit freigegeben.

  • 14 :49

    Lugano bereits wieder mit einer Grosschance (46.)

    Kaum hat Schiedsrichter Erlacher die Partie im Tessin wieder angepfiffen, kommt Rossini bereits wieder zu einer sehr guten Gelegenheit. Der Angreifer köpft den Ball aber direkt in die Arme von Jehle.

    Valon Behrami auf der Tribüne.

    Bildlegende: Alter Bekannter Unter den Zuschauern im Estadio Cornaredo befindet sich auch Nationalspieler Valon Behrami. SRF

  • 14 :43

    Thun steigert sich, Luzern im Pfostenpech

    Nach 5 Minuten kommt es in Thun zum ersten grossen Aufreger. Jantscher trifft mit seinem Schuss aus 25 Metern nur den Pfosten. Danach findet das Spiel meist im Mittelfeld statt, die Teams neutralisieren sich grösstenteils. Mit zunehmender Spieldauer übernimmt allerdings das Heimteam die Initiative und kommt immer wieder zu Abschlussgelegenheiten. Auf die wirklich grosse Torchance wartete man auf Thuner Seite in der 1. Halbzeit noch vergebens. Man darf gespannt sein, wie es in diesem engen Spiel weitergeht.

  • 14 :40

    Lugano klar die bessere Mannschaft

    Abgesehen von einer Grosschance durch Costanzo präsentiert sich Vaduz offensiv sehr harmlos. Lugano macht das Spiel und kommt in regelmässigen Abständen zu Chancen. Im Abschluss scheitert der Aufsteiger immer wieder auf hervorragenden Jehle im Tor der Vaduzer. Trotzdem, wenn die Tessiner so weiterspielen, dürfte der Führungstreffer nur noch eine Frage der Zeit sein.

  • 14 :36

    Pause in Thun und Lugano

    Das Warten auf das erste Tor an diesem Super League-Nachmittag geht weiter. In der Stockhorn Arena und im Estadio Cornaredo verschwinden die Spieler zum Pausentee in die Kabinen.

Sendebezug: Radio SRF 1, Mittagsbulletin, 2.8.15, 12:40 Uhr