Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Lugano - Servette
Aus Sport-Clip vom 01.12.2019.
abspielen
Inhalt

1:0 gegen Servette Lugano gewinnt Wasserschlacht im Tessin

Doppelte Erleichterung im Cornaredo: Das 1:0 gegen Servette war der erste Heimsieg für die Tessiner seit Mai, der erste in dieser Saison. Und mit Carlinhos Junior war ein Spieler erfolgreich, der bisher Ladehemmungen hatte. In der 49. Minute erzielte der Brasilianer erst seinen zweiten Treffer in der laufenden Spielzeit.

Video
Carlinhos trifft zum 1:0
Aus Sport-Clip vom 01.12.2019.
abspielen

Wüthrich sorgt für Gefahr

Die Führung für die Hausherren entsprach zu diesem Zeitpunkt nicht dem Spielverlauf. Servette war in der ersten Halbzeit das bessere Team gewesen.

Vor allem nach Standardsituationen wurden die Genfer gefährlich. Gaël Ondoua (20.) und Vincent Sasso (29.) scheiterten aber jeweils nach Flanken von Sébastien Wüthrich. Der Servette-Regisseur selbst setzte kurz vor dem Pausenpfiff ausserdem einen Schlenzer knapp neben das Gehäuse.

Carlinhos verpasst weiteren Treffer

Lugano, das am Donnerstag noch in der Europa League gegen Kopenhagen gespielt hatte, verdiente sich den Sieg im Dauerregen letztlich mit einer kämpferischen Leistung, beanspruchte aber bei drei Aluminiumtreffern der Gäste in der 2. Halbzeit auch viel Glück.

Der schwierig zu bespielende Rasen im Cornaredo hätte den Tessinern fast noch das 2:0 beschert: Ein Pass von Servette-Goalie Jérémy Frick wurde vom stehenden Wasser gestoppt, Carlinhos' Lob landete aber an der Latte (63.).

Video
Wasserlache wird Frick fast zum Verhängnis
Aus Sport-Clip vom 01.12.2019.
abspielen

Servettes Lauf gebremst

Das Team von Maurizio Jacobacci hat dank des Dreiers neu 7 Punkte Vorsprung auf Xamax und den Barrage-Platz. Servette, das zuletzt unter anderem mit Siegen gegen YB und Basel geglänzt hatte, verbleibt im Tabellenmittelfeld.

Sendebezug: SRF zwei, Super League Goool, 01.12.2019, 18:00 Uhr