Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Basel - YB
Aus Sport-Clip vom 01.12.2019.
abspielen
Inhalt

3:0-Sieg im Spitzenspiel Basel zeigt YB den Meister und macht das Rennen wieder spannend

Die Berner Young Boys kamen mit viel Schwung und der offensichtlichen Überzeugung, den 0:2-Rückstand zu drehen, aus der Pause. Der omnipräsente Nicolas Ngamaleu hatte denn auch nach wenigen Sekunden die erste Grosschance, setzte einen Kopfball aber knapp über die Latte.

Und der FCB? Dieser stellte mit der ersten Chance nach dem Pausentee auf 3:0. Edon Zhegrova krönte seine tolle Leistung mit einem sehenswerten Treffer: Von rechts preschte der Flügelstürmer in die Mitte, liess den überforderten Christopher Martins mit einer Körpertäuschung stehen und drosch den Ball ins weite Eck (48.).

Video
Ein Haken, ein Schuss: Zhegrova macht sich zum Matchwinner
Aus sportlive vom 01.12.2019.
abspielen

YB unglücklich, Basel ineffizient

Der Leader war auch in der Folge bemüht, doch der Ball wollte an diesem Sonntag einfach nicht ins Tor. Nur einmal fand ein YB-Abschluss sein Ziel – das Tor von Ulisses Garcia wurde aber wegen eines vorangegangenen Foulspiels aberkannt.

Im Gegensatz: Silvan Widmer und Arthur Cabral hätten für Basel in der Schlussphase jeweils per Kopf auf 4:0 stellen müssen, verpassten aber hauchdünn. Und Sekunden vor Schluss scheiterte Joker Noah Okafor alleine vor dem Tor an Goalie David von Ballmoos.

Traumstart für den FCB

Dank zwei Blitz-Toren hatte sich Basel früh auf Kurs gebracht – und dies mit den ersten zwei Chancen des Spiels:

  • 6. Minute: Zhegrova tanzt Cédric Zesiger aus und will wohl selber schiessen. Der Abschluss misslingt, doch Cabral steht goldrichtig und staubt am langen Pfosten ab.
  • 13. Minute: Nach Kevin Buas Eckball geht Omar Alderete entschlossener auf den Ball als Frederik Sörensen und trifft per Kopf zum 2:0.
Video
Cabral und Alderete schocken YB früh
Aus sportlive vom 01.12.2019.
abspielen

Meisterrennen wieder offen

Auch abgesehen vom Basler Doppelschlag hielt der Klassiker zu Beginn, was er versprach. Beide Teams agierten mit viel Offensivdrang und boten Spektakel: So zwangen Jean-Pierre Nsame und Luca Zuffi die beiden Torhüter aus jeweils aussichtsreichen Positionen zu Glanztaten.

Damit holen die «Bebbi» ausgerechnet im «Sechs-Punkte-Spiel» zum ersten Mal seit Mai 2018 (5:1-Sieg) die volle Punktzahl gegen den Meister. In der Tabelle liegen die Basler mit 33 Punkten nur noch einen Zähler hinter YB.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 01.12.19, 16:00 Uhr

50 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.