Zum Inhalt springen

Super League 30 Millionen für Embolo? Basel sagt Nein

Wolfsburg scheitert mit einem Angebot für Breel Embolo. Der deutsche Pokalsieger bot für den bald 19-jährigen Stürmer gemäss «Kicker» vergeblich 30 Millionen Franken.

Breel Embolo.
Legende: Bleibt wohl in Basel Breel Embolo. EQ Images

Embolo verlängerte seinen Vertrag mit dem FCB vor einem knappen Jahr bis Ende Saison 2018/2019. Aufgrund der gesunden Finanzen sind die Basler nicht auf einen Verkauf ihres Juwels angewiesen, zumal mit den programmierten EM-Einsätzen des Teenagers im kommenden Sommer in Frankreich eher ein Wertzuwachs zu erwarten ist.

Wolfsburg ist wegen der Verletzung des Niederländer Bas Dost, der bis Ende März ausfallen dürfte, auf der Suche nach einem Stürmer. Gemäss Kicker steht auch der Franzose Alexandre Lacazette von Olympique Lyon im Fokus des Klubs von Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez.

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Nikolai, Baden
    Ich als FCZ Fan wäre es mir recht gewesen das sie ihn verkaufen aber ich sags euch in 2 Jahren ist er von seinem Höhenflug runter und nur noch 5mio wert...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Reto Munteler, Zürich
    Als Verein wäre der VfL Wolfsburg auch ideal für Embolo. Ein Verein im vorderen Mittelfeld, der BL, der auf junge Talente setzt, ist genau das Richtige. Es braucht wohl diesen Zwischenschritt bevor es zu einem ganz grossen Verein in der Primera Division oder der Premier League gehen kann. So gesehen wäre wohl auch Mönchengladbach eine Überlegung wert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Reto Munteler, Zürich
    30 Mio. sind mMn zu viel. Solche Summen werden normalerweise für Spieler gezahlt, die sich in einer Top-Five-Liga schon bewährt haben. Aber doch nicht für einen aus der Super League :-) Embolo ist ein Riesen-Talent. Bei einem solchen gibt es aber auch immer einen Unsicherheitsfaktor, weil niemand wissen kann, wie gut sie auf dem höchsten Level wirklich sind. Fazit: Für den Spieler ist die Ablehnung eher positiv, wg. Stammplatz-Garantie usw., finanziell wäre das Angebot aber top gewesen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen