Zum Inhalt springen

Super League Abgeklärte Basler zeigen Lugano die Grenzen auf

Basel rückt in der Super League dank einem klaren 4:0 in Lugano auf Rang 2 vor. Der Meister zeigte eine überzeugende Leistung.

Legende: Video Lugano - Basel: Zusammenfassung abspielen. Laufzeit 5:44 Minuten.
Vom 14.10.2017.
  • Nach zwei Remis in Serie gewinnt Meister Basel wieder gegen Lugano.
  • Tomas Vaclik hält sein Tor im 4. Pflichtspiel in Serie rein.
  • Alles zur YB-Niederlage in Lausanne gibt's hier.

Nein, zu glänzen vermochte Basel in Lugano nicht immer. Dank 20 starker Minuten in der 1. Halbzeit und zwei Treffern von Raoul Petretta (19.) und Albian Ajeti (39.) schaffte der Meister aber früh die entscheidende Differenz.

Und mit ein wenig mehr Wettkampfglück hätte der FCB auch höher als «nur» mit 2:0 in die Pause gehen können.

  • In der 17. Minute wurde dem Meister ein Penalty verweigert, als Renato Steffen im Strafraum gefoult wurde.
  • Nach einer halben Stunde parierte Lugano-Goalie David da Costa gleich zweimal gegen Ajeti.
Legende: Video Latte, Pfosten, kein Tor: Sabbatini im Pech abspielen. Laufzeit 0:26 Minuten.
Vom 14.10.2017.

Lugano verpasste den Anschlusstreffer zweimal per Kopfball. Kurz nach der Pause hatte Jonathan Sabbatini Pech, als sein Ball von der Latte an den Pfosten prallte und dann von FCB-Goalie Vaclik geklärt werden konnte. 10 Minuten vor Schluss zielte Fabio Daprela nach einem Eckball am Tor vorbei.

Besser machten es die Basler. Mohamed Elyounoussi (74.) und der eingewechselte Cedric Itten (86.) sorgten für das klare 4:0.

Lugano im Tief

Nach durchzogenen Leistungen zu Saisonbeginn findet der FC Basel immer besser in die Spur und rückt zwischenzeitlich auf den 2. Platz vor. Anders sieht es in Lugano aus: Die Tessiner verloren 7 der letzten 8 Pflichtspiele und liegen weiterhin am Tabellenende.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 20:00 Uhr, 14.10.17

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Das eine oder andere Tor hätte Lugano durchaus machen können. Wenn`s bei den "Hätte-Toren" vom Zwischenresultat noch gestimmt HÄTTE, wär`s sicher enger geworden. Doch am Ende hat der FCB so gewonnen, wie die Jahre zuvor. Gespielt hat der FCB aber auch gut. Die Rückhol-Aktionen von Albian Ajeti (FCSG) & Cedric Itten (FCL) haben dem FC Basel (nicht nur wegen der Tore gestern) gut getan.NICHTS ist selbstverständlich (FCB4ever)!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Corrado (Cocici)
    Ich trete sehr ungern auf einem Trainer rum, da viele schlicht und einfach zu wenig Zeit bekommen, um sich beweisen zu können. Doch ist es mir ein Rätsel, wie Tami überhaupt noch ein SuperLeague Team coachen kann? Jedes Team das er übernimmt fällt in eine tiefe Krise. Dieses liebe Gerede von wegen, man wolle mit dem Gegner mitspielen können etc. etc. kann nur positiv umgesetzt werden, wenn das passende Spielermaterial vorhanden ist. Dies ist jedoch ganz offensichtlich nicht vorhanden. Naja...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen