Aufstockung, Abschottung, Alpenliga: Die Super League von morgen?

Über 5000 SRF-User haben an der Umfrage teilgenommen, wie die Super League reformiert werden soll. Die Meinungen gehen auseinander.

Die Ligareform der Swiss Football League

Bildlegende: Damit die Spiele in der Super League wieder spannender werden Die Ligareform der Swiss Football League Keystone

Dass eine Überprüfung des Spielmodus in der Super League nötig ist, zeigt unsere Umfrage. Weit über 5000 SRF Sport-User machten mit und hinterliessen spannende Kommentare und Vorschläge.

Bei der Frage um eine Aufstockung der Anzahl Teams war nur ein Drittel dagegen. Zwei Drittel wünschten sich eine grössere Super League:

Soll die Super League aufgestockt werden?

  • Nein, 10 Teams reichen.

    32%
  • Ja, 12 bis 14 Teams wären eine gute Grösse.

    43%
  • Ja, aber dann richtig, zum Beispiel auf 16 oder 18 Teams.

    23%
  • 5888 Stimmen wurden abgegeben

Je ein Viertel könnte sich einen neuen Spielmodus mit einer Finalrunde oder Playoffs vorstellen. 44% hingegen finden es so gut, wie es jetzt ist:

Soll der Spielmodus geändert werden?

  • Nein. Der jetzige Modus ist sportlich gesehen der fairste.

    44%
  • Ja. Die Einführung einer Finalrunde brächte die Spannung zurück.

    27%
  • Ja. Nach einer Qualifikation sollen Playoffs gespielt werden.

    28%
  • 5556 Stimmen wurden abgegeben

Eine geschlossene Liga ist keine Option für die User. Mit 92% Nein-Stimmen wurde sie abgelehnt, es soll weiterhin Ab- und Aufsteiger geben:

Soll die Liga geschlossen werden?

  • Ja. Das ist der beste Schutz vor wirtschaftlichen Abenteuern.

    8%
  • Nein. Der Abstiegskampf ist sportlich reizvoll und soll so bestehen bleiben.

    50%
  • Nein, im Gegenteil. Es soll mehr Ab- und Aufsteiger geben als heute.

    41%
  • 5160 Stimmen wurden abgegeben

In den Kommentarspalten von SRF Sport wurden weitere Vorschläge diskutiert. Dabei wurde über eine Alpenliga, eine Aufstockung oder über das liebe Geld diskutiert.

«  Man sollte [...] den Schweizer Fussball in eine Profiliga umwandeln. Wie die NHL in Nordamerika. Kein Abstiegskampf, Einlass in die Profiliga nur mit entsprechendem ‹Portemonnaie›. Wir sind Weltweit dass zehnt-reichste Land, daran sollte es nicht scheitern, Sponsoren, Gönner und Investoren zu finden.  »

Renzo Globales
Kommentarspalte

«  2 mal 12er Ligen mit einem direkten Absteiger und einem Relegationsplatz (11ten SL gegen den 2ten der CHL). »

Alessio Di Benedetto
Facebook

«  Eine Alpenliga mit den Ländern Österreich, Kroatien und der Schweiz gründen. Je 6 Teams aus diesen 3 Ländern bilden die 18 Teams-umfassende Alpenliga. Das Unterhaus besteht aus jeweils 10 Teams der Landesligen.  »

Manuel Röschli
Kommentarspalte

«  Kleinere Klubs könnten die grösseren Reisekosten wohl nicht einmal stemmen. Daher eher keine Alternative. »

Renè Bürki
Facebook

Facebook-Community «Alps Premier League»

Bildlegende: Macht sich bereits konkrete Gedanken über eine Alpenliga Die Facebook-Community «Alps Premier League» Facebook

Video «Thun gewinnt verrücktes Spiel gegen Vaduz» abspielen

SL zu wenig spannend? Nicht beim Spiel Thun gegen Vaduz

5:42 min, aus sportaktuell vom 25.2.2017