Zum Inhalt springen

Super League Basel blamiert sich gegen Lausanne

Ausgerechnet beim Meister FC Basel hat Lausanne in der 7. Super-League-Runde seinen ersten Saisonsieg errungen. Für das Team von Trainer Raphael Wicky ging hingegen die Champions-League-Hauptprobe gründlich daneben.

  • Verblüffend: Lausanne kommt zum 1. Sieg über Basel seit dem 10. Dezember 2000!
  • Herrlich: Der Underdog verdient sich nicht nur die 3 Punkte, sondern dank Kolollis Traum-Freistoss auch den Schönheitspreis (siehe Video)
  • Dezimiert: Beide Mannschaften beenden die Partie im St. Jakob-Park zu zehnt

Der Ausschluss von Basels Abwehrchef Marek Suchy verlieh einem turbulenten Spiel eine komplett neue Richtung. Der Tscheche sah in der 53. Minute innert 44 Sekunden zweimal Gelb. Benjamin Kololli verwertete den folgenden Freistoss. Er machte damit die 0:1-Hypothek wett, die Ricky van Wolfswinkel vom Penaltypunkt aus (30.) seinen Farben eingehandelt hatte.

Der Treffer war die Initialzündung zum Waadtländer Coup gegen den Branchenprimus. Vor allem aber war er eine Augenweide: Der 25-jährige Kololli schlenzte den Ball aus rund 25 Metern unhaltbar für Tomas Vaclik unter die Latte.

Legende: Video Das herrliche Freistosstor von Kololli abspielen. Laufzeit 00:39 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.09.2017.

Pleiteserie gerissen

Zum zweiten Matchwinner auf Seiten der Gäste avancierte Joël Geissmann. Die Neuverpflichtung aus Thun realisierte 10 Minuten vor Schluss aus spitzem Winkel das 2:1. Obschon nach dem Platzverweis für Nicolas Gétaz mittlerweile selbst dezimiert, kam der Underdog nicht mehr vom Erfolgsweg ab.

Der Meister musste somit nach einem blassen Auftritt dem Schlusslicht dessen Siegpremiere in dieser Saison zugestehen. Das Team aus der Romandie hatte zuletzt in der Meisterschaft 10 Mal in Folge gegen Basel verloren.

Aufregung vor der CL-Kampagne

Mit erst 11 Punkten aus 7 Spielen bleiben die Basler unmittelbar vor dem 1. CL-Auftritt auf Formsuche. Am Dienstag sind sie zu Gast bei Manchester United.

Nach dem 1:1 von Leader FCZ gegen St. Gallen winkt den Young Boys am Sonntag zu Hause gegen Lugano die Rückeroberung der Tabellenspitze.

Die Stimmen zum Spiel:

Sendebezug: Radio SRF 3, Laufende Live-Einschaltungen, 09.09.2017 20:05 Uhr

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roman Lutz (Romi)
    Ha, ha. Hopp FC Basel. Super Vorstellung gewesen gegen Lausanne! Solch eine Blamage! Haben auch nicht wirklich gut gespielt. Zudem sollte es eigentlich Elfmeter geben der Intervetion von Lang im Strafraum. Und Suchy ist auch naiv. Innerhalb von 60 Sekunden 2mal Gelb abzuholen. Und was sich Steffen wieder einmal geleistet hat, ist unter jeglicher Fairness und Respekt gegenüber dem Mitspieler. Der hätte auch vom Platz gehen müssen mit einer roten Karte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Steff Stemmer (Steff)
    Das Gezeigte ist nicht mal mehr würdig in der Zusammenfassung zu sehen, geschweige denn live oder gar in voller Länge! So eine 'falsche' Schauspielerei, so ein Gejammer... Wie sagte mein 16 jähriger Sohn, Fussball ist für Mädchen, Männer spielen Rugby, recht hatte er! Wobei - im Frauenfussball sieht man nicht soviel Theater und Schauspielerei!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Weber (cw)
    Hoffentlich hat die SFL den Mut, den Herrn Steffen wenigstens für einige Spiele zu sperren. Die TV Bilder sind ja eindeutig, d.h. der Video-Beweis ist in diesem Fall ja vorhanden. Falls er nicht gesperrt wird, kann man das ganze Fairplay-Geschwafel auch weglassen. In den grossen Profi-Ligen (England, Deutschland,...) würde ein solches Verhalten nicht einmal vom eigenen Klub toleriert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen